Excite

DSDS: It-Girl und 'Tschack de Kürbis' in fünfter Castingshow

In der fünften Castingshow von DSDS glänzten die Kandidaten mal wieder mit kuriosen Auftritten und ließen gesangliches Talent fast gänzlich vermissen. Mohamad El-Ahmad brachte Juror Patrick Nuo sogar zum Überkochen. Nach einer kleinen Sportstunde in Sachen Rückwärtssalto und der Ansage 'die Lieder, die die DSDS-Gewinner bisher im Finale immer gesungen haben, hätte ich sogar noch besser singen können', scheiterte Mohamad mit Whitney Houstons 'You Will Always Love Me' kläglich.

Patrick Nuo mimt seine Rolle als genervter Kritiker immer ernster: 'Das hat sich für mich wie ein halber Genickbruch angefühlt,' sagte der Juror dem 'Deutschland sucht den Superstar'-Kandidaten, der dann beim Interview nach seinem Auftritt ausrastete: 'Was bringt mir das jetzt noch Interviews zu geben und zu sagen, dass ich nicht weiter bin. Dann sieht mich ja die ganze Welt.' Dass ein DSDS-Auftritt vor einem Millionen-Publikum auch nach hinten losgehen kann, erlebte auch der Dortmunder Kandidat Jan-Hendrik Mancher.

Der 16-Jährige möchte unbedingt ein Entertainer-Star werden: 'Weil ich das Potenzial habe' und 'echt für das Showbusiness geboren' bin. Das selbsternannte 'It-Girl' wusste nicht so recht ob er besser tanzen oder singen kann, ist sich aber über eines vollkommen sicher: 'Ich trage voll gerne Make-Up. Ohne meinen Lipgloss geht gar nichts. Ich finde aber nicht, dass ich eine Diva bin.' Mit Kopfhörern im Ohr versuchte sich Jan-Hendrik an 'Baby One More Time' von Britney Spears und blamierte sich 'volle Kanne', wie Dieter Bohlen feststellte. Patrick Nuo brachte es noch besser auf den Punkt: 'Das ist alles kacke gewesen. Musikalisch bist du eine Flasche'.

Etwas weniger von sich überzeugt war dagegen Kandidat Dennis Schuhen: 'Mal sehen, ob ich überhaupt singen kann. Ich denke aber nicht. Ich will, dass die Leute sagen: 'Das ist doch der von DSDS'. Er versuchte sein Glück mit dem Song 'If You Don't Know Me By Now' und erntete dreimal 'Nein' von der Jury, doch 'ich finde es wunderschön, dass du dich bemüht hast,' beschwichtigte Patrick Nuo. Doch auch bei DSDS 2011 gibt es natürlich persönliche und gesangliche Überraschungen.

Die 16-jährige Stamatia Tsompanidou zum Beispiel. Mit dem Künstlernamen 'Melody' und dem Schlachtruf 'Tschack de Kürbis' bekam die etwas verrückte Kandidatin gleich mal einen Dämpfer von Bohlen verpasst: 'Ich glaube, du kannst nicht singen.' Doch mit ihrer 'Soulmate'-Version von Natascha Bedingfield überzeugte sie alle drei Juroren: 'Man bleibt an dir kleben und will mehr über dich erfahren. Du bist echt cool,' lobte Fernanda.

Ebenso in den Recall schaffte es die kleine Denise Lorenz mit Gitarre und einer mitreißenden 'Halleluja'-Performance. Ihre Konkurrentin Awa Corrah konnte zwar nicht bei Patrick Nuo punkten, mit dem Song 'Wenn das Liebe ist' war die 17-Jährige mit zwei 'Ja' aber sicher eine Runde weiter. Der 16-jährige Wupperfürther Sebastian Wurth haute mit Jason Mrazs 'I'm Yours' den Poptitan dann zum Schluß noch mal richtig um: 'Ich finde dich super geil.' Auch Fernanda lobte den vielleicht talentiertesten Kandidaten bei DSDS fünfter Castingshow: 'Die Mädels würden dich total toll finden und ich finde dich auch toll.'

Bild: rtl.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017