Excite

DSDS: Recall-Aus für Menderes und Ex-Knacki Nico

DSDS-Dauerkandidat Menderes Bagci (25) und Ex-Knacki Nico Raecke (23) sind beide im Recall aus dem Contest geflogen. Der Michael-Jackson-Imitator Menderes bewies auch in der Gruppe einmal mehr seine Talentfreiheit und flog endgültig aus 'Deutschland sucht den Superstar'. Auch Nico muss nach einem Tag Verspätung bei den Proben der Top 35-Kandidaten wegen Raub und Körperverletzung wieder ins Gefängnis.

Menderes versuchte sich zusammen mit Trimo Davis und Kürshad Yildiz vergebens an dem Song 'Yummy, Yummy, Yummy' von Ohio Express. Obwohl er sich schon sicher war, seinem Traum vom Superstar ein Stück näher gekommen zu sein: 'Eigentlich habe ich ein gutes Gefühl. Mich ärgert nur, dass ich den Text nicht in meinen Kopf kriege. Ich übe, übe und dann ist der Text weg.' Doch ihr gemeinsamer Auftritt geriet zur Lachnummer. Für Chef-Juror Dieter Bohlen war das zu viel des Guten: 'Ab jetzt würde es ungerecht werden, denn die anderen waren wirklich einfach besser. Und es wäre einfach nicht fair dich weiterzulassen und andere dafür nicht. Deshalb hast du es heute auch nicht geschafft, Menderes'.

Neben dem Aus von Menderes, sorgte auch der Auftritt des Berliner Rüpels Nico für Aufregung. Er kam einen ganzen Tag zu spät zu den Proben, nachdem ihn RTL erst anrufen musste. Kaum war er dann da, gab es schon Ärger mit seinen Teammitgliedern Selam Araya und Shahin Radmand. 'Das sind meine Konkurrenten und nicht meine Freunde. Ich bin hier, um die aus dem Rennen zu kicken,' kündigte Nico großspurig an. 'Nen' Scheiß werd' ich tun, ich werd' die kaputt machen und dahin katapultieren, wo sie hergekommen sind – nach Afrika!' Die drei mussten zusammen den Song 'Universum' von Ich + Ich einstudieren.

Selam und Shahin ließen sich von Nicos Einschüchterungsversuchen nicht groß beeindrucken und schafften mit ihrer Performance sogar den Einzug in die nächste Runde. 'Vom besten Sänger Deutschlands hätte ich eigentlich mehr erwartet', urteilte Bohlen und nahm den vorbestraften 23-Jährigen dennoch mit in den Recall. Doch kurz nach seinem Auftritt musste Nico wegen Raub und Körperverletzung wieder ins Gefängnis und schied damit aus DSDS aus.

Der DSDS-Recall mit Gruppen und Duetten ist die letzte Hürde vor dem Flug auf die Malediven. Aber nur die besten 35 Kandidaten bekamen auch ein Flugticket. Der Konkurrenzdruck war also groß und so war auch Zickenzoff vorprogrammiert. Vor allem Katharina Demirkan, Asana Mohammed, Denise Lorenz und Sabina Bubani kriegten sich ständig in die Haare. Vor lauter Nervosität und Unbehagen über die Auswahl eines Songs, den die vier gar nicht kannten, ahnte Denise schon Böses: 'Wir werden uns zum Deppen machen!'

In der Tat kamen nur Katharina und Denise weiter, weil sie sich statt stundenlang zu schminken, lieber am Text und ihrer letztendlich überzeugenden Performance übten. 'Sehr professionell' fand Bohlen auch die Duett-Partner Anna-Carina Woitschack und Tobias Wojczewski mit ihrer Ballade 'Ohne Dich'. Die Mädelsgruppe Fatima Aarad, Vidina Popov, Linai Tardivo und Zazou Mall konnten die Jury aus Dieter, Fernanda Brandao und Patrick Nuo nicht nur gesanglich beeindrucken, sondern schafften auch dank einer heißen Tanzeinlage den Einzug der Top-35-Kandidaten in den DSDS-Recall auf den Malediven.

Bild: rtl.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017