Excite

DSDS 2013: Aus für Rocker Tim David Weller

  • rtl.de

Gestern war der Abend der "Großen Duette und coolen Beatz" - in der fünften DSDS-Mottoshow mussten die Kandidaten erstmals mit zwei Songs Publikum und Jury überzeugen: Und das gelang den übrigen Fünf auch. Denn anders als die vergangene Woche hatte die Jury auch wenig Kritik anzubringen.

Lob gab es sogar für Wackelkandiat Erwin Kintop, den Dieter Bohlen und Co. letzte Woche schon aufgegeben hatte: "Du warst voll da, hast voll abgeliefert" kommentierte Bohlen den Auftitt. Ganz weit vorne mit dabei waren wie immer Susan und Ricardo, der direkt nach seiner Solo-Performance von "Und wenn ein Lied" (Söhne Mannheims) telefonisch von Xaiver Naidoo überrascht wurde und auch von ihm ein positives Feedback erhielt.

Juror Tom Kaulitz hatte überraschenderweise Zweifel an der Performance der Schweizerin Beatrice Egli, ie eigentlich als eine der Favoritinnen im Wettbewerb zählt. Sie sang den Schlager "Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben" von Jürgen Marcus. Auch der Rest der Jury schloß sich der Skepsis des Tokio-Hotel-Sängers an. Auch Lisa Wohlgemuth konnte nicht wirklich überzeugen, einzig Mateo lobte den Auftritt. Genauso erging es Tim David Weller. Er ging im Duett mit Susan mit "All The Time" von DJane HouseKat feat. Ramez völlig unter: Pop-Titan Dieter Bohlen war der Ansicht, dass Susan Tim "an die Wand gesungen" habe. Auch sein Solo-Autritt mit "Lasse redn" von den Ärzten stieß nicht auf Anklang.

Es wird allerdings immer schwieriger jemanden zu benennen, der die Show definitiv verlassen muss. Zum Glück entscheidet am Ende wie immer das Publikum. Dieter Bohlens Prognose, das es sich für Tim David Weller ausgesungen hat, bewahrheitete sich.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017