Excite

DSDS 2014: Jurorin Mieze Katz ist direkt sauer auf Dieter Bohlen

  • DSDS/YouTube

Die neue Staffel von Deutschland sucht den Superstar war noch nicht mal eine Folge alt, da gab es schon den ersten Ärger: Neujurorin Mieze Katz von der Band MIA verließ wütend den Raum weil Dieter Bohlen eine ihrer Meinung nach ungeeignete Kandidatin in die nächste Runde ließ. Der Chefjuror achtete da wohl nur auf die äußeren Reize.

Tanja Tischewitsch hieß die junge Dame, bei denen die Herren Juroren Kay One und Dieter Bohlen sofort begeistert waren. Die Damen Mieze und Marianne Rosenberg ließen sich allerdings nicht um den Finger wickeln und bewerteten die Gesangsleistung mit einem "Nein". Durch die Pattsituation durfte Bohlen entscheiden und der ließ Tanja natürlich weiterkommen. Mieze stand daraufhin auf und ging. Backstage fragte sie Jurykollegen Kay One, was das sollte. Der sagte vielsagend: "Mein Kopf hat 'Nein' gesagt, aber da hat jemand anderes 'Ja' gesagt."

Kandidat Simon Goga wird wohl vorerst in die Geschichte von DSDS mit dem kürzesten Auftritt aller bisherigen Staffeln eingehen. Genau sechs Sekunden durfte er "Listen" von Beyoncé singen, dann stoppte Marianne Rosenberg den Versuch. "Zwei Worte sagen schon, ob du da bist oder nicht. Du bist nicht da", sagte sie und schickte Simon nach Hause.

Am Samstag geht es weiter mit DSDS und vielen guten und schlechten Kandidaten. Auf einen dürfen sich die Zuschauer besonders freuen. Menderes Bagci, der sich selbst für die Reinkarnation von Michael Jackson hält, wird es auch diesmal wieder versuchen. Seit der ersten Staffel kommt er immer wieder zum Casting und wird auch diesmal wieder scheitern. Aber lustig ist es trotzdem.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017