Excite

DSDS 2014: Die Kandidaten für Kuba stehen fest

  • Website RTL

Wie schon in der letzten Woche bei den Mädels, sorgten die neuen Regeln beim Recall von DSDS auch bei den Jungs für Enttäuschung. 15 Sänger haben es nach Kuba geschafft. Einige mussten ihren Hot Seat wieder räumen. Und der ein oder andere Kerl musste bei seinem Ausscheiden weinen, andere wiederum waren nur wütend.

Käuflich sind die Talente jedenfalls nicht. Dieter Bohlen bot 5 000 Euro, Kay-One erhöhte sogar auf 10 000 Euro, aber niemand wollte für das Geld seinen Platz räumen. Anita im Backstage allerdings hätte das Geld direkt genommen. Mathis darf sich ärgern, denn kurz darauf musste er seinen Stuhl für Marcel räumen. Und Robin ist ebenfalls raus, weil Enrico es bis nach Kuba geschafft hat.

Peinliche Auftritte gab es natürlich wieder. Nico blamiert sich nach Strich und Faden. Er boxt in seiner Gruppe seinen Song durch und meint, als Coach auftreten zu müssen. Die anderen sind genervt von ihm. Nach der Performance ist er "sehr zufrieden mit der Gruppe und sehr zufrieden mit mir." Mieze Katz sagte ihm aber knallhart, dass es überhaupt nicht gereicht hat. "Hab mich wohl zu sehr damit beschäftigt, die anderen zu pushen und hab zu wenig auf mich geachtet." So kann man das auch sehen.

Großes Entsetzen gab es, als Maurizio den Platz von Pino einnahm. "Du bist unser Star", sagten die Mädels im Backstage. Der Grund für sein Ausscheiden war, dass er schon auf großen Bühnen gestanden hat. Aber bei DSDS würden die Zuschauer einen Sänger suchen, der noch nie Erfolge hatte und diesen dann auf die große Bühne bringen wollen. "Ich will nur noch nach Hause", meinte Pino. Für den Rest geht bei DSDS es nun nach Kuba.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017