Excite

Dschungelcamp 2014: Tag 14 - Bösewicht Winfried wird aus dem Camp geschubst

  • Website RTL

Die Bewohner vom Dschungelcamp 2014 müssen keine Ausraster oder gar Prügel mehr befürchten, denn Winfried Glatzeder ist von den Zuschauern rausgewählt worden: Der ehemalige Tatort-Kommissar freute sich darüber, denn er hatte keine Lust mehr. Er fragte: "Wieso König werden, wenn man dann kein Volk hat?" Er könne dann ja niemanden drangsalieren oder schlagen. Vor allem Larissa wird froh sein, dass der Schauspieler das Camp verlassen muss.

Tanja Schumann ist und bleibt die tragische Figur im Dschungelcamp. Seit die Zuschauer die Kandidaten rauswählen, bekam sie jedes Mal ein "Vielleicht". Und genau so oft war sie die Kandidatin, die am zweitwenigsten Anrufe bekommen hat, aber eben nicht die wenigsten Anrufe. Wenn sie sich bei der nächsten Entscheidung noch einmal so knapp durchsetzt, ist sie sogar im Finale. Dabei möchte sie seit mehreren Tagen einfach nur nach Hause. Doch so langsam hat sie auch Gefallen am Campleben gefunden. Sie wollte in die Dschungelprüfung und durfte sie auch bestreiten. Melanie war ihre Partnerin.

Es ging auf die Wasserwippe. Die Beiden balancierten über dem Wasser und Melanie warf Tanja die Sterne zu, die diese fangen musste. Doch vier von fünf landeten im Wasser. So musste das Frauenduo mit nur einem Stern ins Camp zurückkehren. Aber Tanja hatte Spaß und Melanie meinte, dass die Komikerin zum ersten Mal so richtig befreit lachen würde. Vielleicht ist die ehemalige Samstag Nacht-Darstellerin ja sogar der Geheimfavorit auf die Krone.

Die Bewohner diskutierten noch einmal Winfrieds Schubser gegenüber Larissa vom Vortag. Der Schauspieler stieß das Model einfach weg, als diese sich die Hand an seinem Hemd abwischte. Doch Jochen meinte, dass diese Aktion von Winfried mit Sicherheit nicht gut ankam. Und der frühere "Ruck Zuck"-Moderator sollte Recht behalten. Die Zuschauer bestraften den Winfried und wählten ihn aus dem Camp. Doch die Kandidaten waren sich trotzdem darüber einig, dass Larissa respektlos sei. Und die Österreicherin machte sich auch heute wieder unbeliebt.

Sie lag in ihrer Hängematte und ließ die Wäscheleine immer wieder hochflitschen. "Mach die Leine nicht kaputt", meinte Winfried. Larissa beschwichtigte und meinte, dass sie schon nicht reißen werde. Was die Leine dann aber doch tat. Jochen war mal wieder sauer: "Das war ein einmaliges Geschenk von Winfried." Doch Larissa versprach, eine neue Wäscheleine zu besorgen. Und sie präsentierte schließlich eine viel stabilere. Denn "Austria's next Topmodell" schnappte sich einen dicken Stamm und legte ihn einfach quer über eine Hängematte. Diese Leine sei viel stabiler. Doch Winfried meinte, dass er dort sein Handtuch sicher nicht zum Trocknen aufhängen würde, denn an dem Stamm würde Schleim kleben und Getier krabbeln. Solche Kritik muss Larissa aber nun nicht mehr fürchten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016