Excite

Doors-Sänger Jim Morrison nach 40 Jahren begnadigt

Jim Morrison wurde nun posthum begnadigt und ist damit 40 Jahre nach dem Urteil kein Straftäter mehr. Am 1. März 1969 wurde der The Doors-Sänger wegen Unsittlichkeit, Exhibitionismus und Trunkenheit bei einem Konzert in Miami festgenommen und zu einer Gesamthaftstrafe von acht Monaten verurteilt.

Die Verurteilung Jim Morrisons wurde nun vom zuständigen Begnadigungsgremium aufgehoben, weil die Beweise fehlten, dass sich Morrison wirklich auf der Bühne ausgezogen hatte und versuchte zu masturbieren. Mindestens zwei der drei Mitglieder des Begnadigungsgremiums von Florida stimmten zu, nachdem Gouverneur und Doors-Fan Charlie Crist das Gnadengesuch einleitete.

The Doors – 'Light My Fire'

Crist begründet die späte Einsicht: 'Wenn jemand ein Verbrechen nicht begangen hat, sollte das eingestanden werden. Es ist nie eine schlechte Idee, Unrecht rückgängig zu machen.' Die Beweisführung stützte sich lediglich auf einen Konzertmitschnitt, in dem zu sehen war, das Morrison sein Publikum beschimpfte und mit sexuellen Anspielungen provozierte, aber nicht wie er sich auszog oder masturbierte.

Jim Morrison hatte die Haftstrafe jedoch nie angetreten, geschweige denn das angesetzte Berufungsverfahren miterlebt, da er kurze Zeit später mit nur 27 Jahren in Paris verstarb, weil er sich versehentlich Heroin durch die Nase gezogen hatte. Dass Jim Morrison erst 40 Jahre nach dem Urteil begnadigt wurde, dürfte den Fans, die dies schon seit langem anregten eine besondere Freude machen, zumal er anscheinend wirklich unschuldig war.

Quelle: tagesschau.de
Bild facebook.com/thedoors

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017