Excite

"Diversity" gewinnen "Britain's Got Talent"

Die zehnköpfige Tanzgruppe "Diversity" dürfen sich als die Sieger von "Britain's Got Talent" feiern lassen. Favoritin Susan Boyle wurde nur zweite und musste im Anschluss an die Show scheinbar in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Sie war seit Wochen der Star von "Britain's Got Talent". Im April hatte die 48-Jährige zum ersten Mal alle mit ihrer gewaltigen Stimme überrascht, im Halbfinale vor einer Woche setzte sie sich dann mit Leichtigkeit durch. Im Finale kehrte Susan Boyle zu dem Song zurück, der sie berühmt machte, nämlich "I Dreamed A Dream" aus dem Musical "Les Miserables". Dabei hat sie ihren ersten Auftritt noch mal übertroffen, indem sie den Song in seiner simpelsten Form darbot. Jurorin Amanda Holden will sogar beobachtet haben, wie ihr sonst so knallharter Kollege Simon Cowell Tränen in den Augen hatte.

Der Final-Auftritt von Susan Boyle

Wer aber dachte, damit sei die Nummer gelaufen, der irrte. Mini-Sänger Shaheen Jafargholi, Teenie-Schwarm Shaun Smith, der Saxophonist Julian Smith und das ungleiche Gespann "2 Grand" sind nur einige der Finalisten und sie boten alle eine Spitzenshow. Schließlich zeigten die Jungs von "Diversity" eine ganz besondere Performance, bei der wirklich alles zu stimmen schien. Simon Cowell sagte nach dem Auftritt: "Wenn wir Noten bis zehn geben würden, wäre das die einzige Darbietung, der ich eine zehn geben würde." Er lag goldrichtig, "Diversity" gewannen "Britain's Got Talent" vor Susan Boyle und dem drittplatzierten Julian Smith, nun dürfen die Tänzer 100.000 Pfund ihr eigen nennen und vor der Königsfamilie auftreten.

Die unschlagbare Performance von "Diversity"

Wie u.a. "The Sun" berichtet, ist Susan Boyle nach der Show wegen Erschöpfung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Schon vor wenigen Tagen hatte sie Nerven gezeigt, als sie in einem Hotel ausrastete, das Personal beschimpfte und nur von der Polizei beruhigt werden konnte. Ihr Bruder Gerry verteidigte seine jungfräuliche Schwester und gab dem Medienrummel die Schuld. Auch wenn Susan Boyle mit dem Stress der letzten Zeit offensichtlich überfordert war, so gab sie sich als faire Verliererin bei "Britain's Got Talent" und sagte: "Die Besten haben gewonnen. Was für eine Reise. Danke für alles."

Bild: www.itv.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017