Excite

Die Staatsgalerie Stuttgart

In der Staatsgalerie Stuttgart bekommt man alles geboten, was sich Kunstfreunde wünschen. Europäische Malerei, Skulptur (Foto: Liegende Bacchantin von Luigi Bienaimé) , Zeichnung, Grafik und Fotografie vom 14. bis 20. Jahrhundert wird hier präsentiert. Ein weiteres Highlight ist die amerikanische Avantgarde nach 1945.

Die italienische und niederländische Malerei bis 1700 bildet einen Schwerpunkt der Sammlung, gefolgt von der Kunst des 19. und 20. Jahrhundert mit Künstlern wie Claude Monet, Paul Gauguin, Paul Cezanne, Camille Pissarro, Pierre August Renoire, Anselm Feuerbach, Henri Matisse, Pablo Picasso und Salvador Dali.

Die Staatsgalerie Stuttgart besteht aus drei Gebäuden. Das Gebäude, in dem sich die so genannte Alte Staatsgalerie befindet, wurde 1843 eröffnet. Daran wurde 1984 ein Erweiterungsbau angeschlossen, die Neue Staatsgalerie. Im Jahr 2002 schließlich kam eine erneute Erweiterung hinzu, hier befinden sich nun Bibliothek, Studiensaal, Magazine und Werkstätten.

Im Museum werden unterschiedlichste Führungen angeboten. In Themenführungen werden ausgewählte Kunstwerke, ein Künstler oder ein bestimmtes künstlerisches Thema besprochen. Daneben werden halbstündige Kurzführungen und Seniorenführungen angeboten. Für Kinder und Jugendliche gibt es ebenfalls ein großes Angebot von Workshops, Matinéen, Führungen und Ferienprogramm.

Etwas besonderes ist die Museumsnacht in der Staatsgalerie. Die KunstNacht, die einmal im Quartal stattfindet, ermöglicht dem Besucher Kunsterlebnisse der ganz besonderen Art. Dabei ist das ganze Museum bis 24 Uhr geöffnet und bietet neben Führungen zu den verschiedensten Themen ein abwechslungsreiches kulturelles Rahmenprogramm an.

Der Besuch der Sammlung kostet 5,50 Euro, mittwochs und samstags ist der Eintritt sogar frei. Sonderausstellungen in der Staatsgalerie Stuttgart kann man sich für 10 Euro, ermäßigt 7 Euro anschauen.

Quelle: staatsgalerie.de
Bilder: www.staatsgalerie.de, www.stuttgart-tourist.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017