Excite

Die Oscarverleihung 2009

Auch die Oscarverleihung 2009 bot am Ende schließlich die ein oder andere Überraschung. Nicht jeder Favorit konnte sich in seiner Rolle durchsetzten. Großer Gewinner des Abends war Danny Boyles Drama 'Slumdog Millionaire' mit acht Auszeichnungen, großer Verlierer war hingegen David Finchers 'Der seltsame Fall des Benjamin Button'. Am Rande gab es sogar einen kleinen deutschen Erfolg.

Im März startet 'Slumdog Millionaire' auch in den deutschen Kinos. Die ungewöhnliche Romanze erzählt aus dem Leben des ehemaligen Mumbai-Straßenkindes Jamal und wird von der indischen Variante von 'Wer wird Millionär?' zusammengehalten. Danny Boyles kleiner aber feiner Film gewann die wichtigsten Oscars als Bester Film, für die Beste Regie und das Beste Drehbuch. Dazu kamen Siege in den Kategorien Beste Musik, Bester Sound, Bester Schnitt, Beste Kamera und Bester Ton. Wie oft in den letzten Wochen ließ 'Slumdog Millionaire' alle Konkurrenten schlecht aussehen, 'Frost/Nixon' ging leer aus (5 Nominierungen), 'Milk' gewann zwei Oscars (8 Nominierungen) und 'Benjamin Button' konnte von den 13 Nominierungen auch nur drei in einen Award umwandeln.

Die Darsteller-Oscars waren nur bedingt eine Überraschung. Kate Winslet bekam wie erwartet in ihrem sechsten Versuch endlich die Trophäe für ihre Darstellung der Hanna Schmitz in 'Der Vorleser'. Beste Nebendarstellerin wurde Penélope Cruz für 'Vicky Christina Barcelona'. Heath Ledger bekam nun tatsächlich den Award als Bester Nebendarsteller in 'The Dark Knight', seine Familie nam die Auszeichnung entgegen. Sean Penn erhielt seinen zweiten Oscar für die Darstellung des homosexuellen Politikers Harvey Milk in 'Milk', hier waren viele von einem Sieg für Mickey Rourke ('The Wrestler') ausgegangen.

Bester Animationsfilm wurde der sechsfach nominierte 'WALL-E', der beste nicht englischsprachige Beitrag war das japanische Drama 'Departures'. Auch wenn 'Der Baader Meinhof Komplex' hier für keinen deutschen Erfolg sorgen konnte, so ging die Auszeichnung für den Besten Kurzfilm an den Deutschen Jochen Alexander Freydank für das 14-Minütige Drama 'Spielzeugland'.

Die Oscarverleihung 2009 war mal wieder eine glamouröse Nacht in Los Angeles mit lauter Schönheiten auf dem Roten Teppich. Moderator Hugh Jackman und die zahlreichen 'Presenter' führten charmant und gut gelaunt durch den Abend und sorgten mit dem Satz 'And the Oscar goes to...' immer wieder für Freude und ein paar Glückstränen.

Die Gewinner der Oscarverleihung 2009
  • Bester Film: 'Slumdog Millionär'
  • Beste Hauptdarstellerin: Kate Winslet ('Der Vorleser')
  • Bester Hauptdarsteller: Sean Penn ('Milk')
  • Beste Nebendarstellerin: Penélope Cruz ('Vicky Christina Barcelona')
  • Bester Nebendarsteller: Heath Ledger ('The Dark Knight')
  • Beste Regie: Danny Boyle ('Slumdog Millionaire')
  • Bester nichtenglischsprachiger Film: 'Departures' (Japan)
  • Bestes adaptiertes Drehbuch: Simon Beaufoy für 'Slumdog Millionaire'
  • Bestes Originaldrehbuch: Dustin Lance Black für 'Milk'
  • Beste Kamera: Anthony Dod Mantle für 'Slumdog Millionaire'
  • Bester Schnitt: Chris Dickens für 'Slumdog Millionaire'
  • Bestes Kostümdesign: Michael O’Connor für 'The Duchess' ('Die Herzogin')
  • Bestes Szenenbild: Donald Graham Burt für 'Der seltsame Fall des Benjamin Button'
  • Bester Ton: Richard Pryce, Ian Tapp für 'Slumdog Millionaire'
  • Beste Toneffekte: Richard King für 'The Dark Knight'
  • Bestes Make-up: Greg Cannom für 'Der seltsame Fall des Benjamin Button'
  • Beste Spezialeffekte: 'Der seltsame Fall des Benjamin Button'
  • Beste Musik: A. R. Rahman für 'Slumdog Millionaire'
  • Bester Song 'Jai Ho' ('Slumdog Millionaire')
  • Bester Animationsfilm: 'Wall-E'
  • Bester Kurzfilm: 'Spielzeugland' ('Toyland')
  • Bester animierter Kurzfilm: 'La Maison En Petit Cubes'
Bild: Oscar.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017