Excite

Die MTV Europe Music Awards 2008 in Liverpool

Gestern fanden im englischen Liverpool die MTV Europe Music Awards 2008 statt und die Erfolgsgruppe war, wie sollte es anders sein, Tokio Hotel. Nach ihrem Durchbruch in den USA konnten die Magdeburger schon Preise bei den MTV Video Music Awards und den MTV-Latino-Awards gewinnen, nun gehört ihnen auch einer der EMAs. Ansonsten gab es natürlich jede Menge Musik, kreischende Fans und mit Newcomerin Katy Perry eine heiße Moderatorin.

Eines vorweg: Auch Britney Spears hat erneut brilliert. Die 26-Jährige unterstreicht ihr Comeback seit Monaten durch Awards und konnte dieses Mal gleich zwei absahnen. Mit "Act of 2008" und "Album of the Year" konnte Britney nicht nur sehr wichtige Kategorien für sich verbuchen, sondern ließ auch Größen wie Coldplay, Amy Winehouse, Alicia Keys und Rihanna hinter sich. Kein Wunder, dass sich die Sängerin freute, auch wenn sie nicht anwesend sein konnte. Per Videobotschaft dankte Britney den Fans: "Es ist so eine Ehre! Sorry, dass ich nicht da sein kann, aber lasst es krachen."

Mindestens genauso sehr haben sich die Jungs von Tokio Hotel über ihre Auszeichnung in der Kategorie "Headliner" oder zu deutsch "Beeindruckendste Live-Band auf einem Festival oder auf Tour" gefreut. Immerhin entschieden wie immer die Fans über die Gewinner der MTV Europe Music Awards und in dieser Kategorie hatten es die Jugendlichen mit Konkurrenten wie The Cure und Metalllica zu tun. Dass Drummer Gustav am vergangenen Dienstag noch einen dicken Unfall mit seinem BMW gebaut hatte, schien bereits vergessen. Bill Kaulitz röhrte ins Mikro, begeistert wie immer: "Wir freuen uns so, es ist verrückt. Ihr seid der Hammer!"

Tokio Hotel nehmen den Award für "Headliner" entgegen

Weitere Sieger gestern waren u.a. Rapper Kanye West, die Rocker von 30 Seconds to Mars und Newcomerin Katy Perry. Der 42-jährige Brite Rick Astley gewann außerdem als "Best Act ever", wobei seine Nominierung wegen des Nummer-1-Hits "Never Gonna Give You Up" von 1987 zunächst eher ein Scherz der Internetgemeinde war. Musiker wie Coldplay, Leona Lewis und Duffy gingen trotz drei Nominierungen leer aus bei den EMAs. Paul McCartney wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet und auch politisch wurde es. Die rund 40.000 Fans jubelten zusammen mit den Künstlern über die Wahl von Barack Obama zum US-Präsidenten. Sänger Jared Leto forderte dazu auf, Obama zu gratulieren, Katy Perry bemerkte frech: "Vielleicht liebt uns Europa jetzt wieder."

Die gelungene Show wurde von 30 Millionen Fernsehzuschauern weltweit eingeschaltet. Aufgetreten sind bei den EMAs unter anderem Kid Rock, Beyoncé und The Killers, was für ordentlich Stimmung sorgte in der Echo Arena in Liverpool. Die nächsten MTV Europe Music Awards sollen im österreichischen Wien stattfinden, aber bis dahin ist es ja noch ein Jahr.

Nominierte und Gewinner bei den MTV Europe Music Awards 2008
Kategorie Nominierungen/Gewinner
Rock Out30 Seconds to Mars, Linkin Park, Metallica, Paramore, Slipknot
Ultimate UrbanAlica Keys, Beyoncé, Chris Brown, Kanye West, Lil´Wayne
Most Addictive TrackColdplay - Viva la Vida, Duffy - Mercy, Katy Perry - I kissed A Girl, Kid Rock - All Summer Long, Pink - So What
HeadlinerFoo Fighters, Linkin Park, Metallica, The Cure, Tokio Hotel
Album of the YearAlica Keys - As I Am, Britney Spears - Blackout, Coldplay - Viva la Vida or Death and All His Friends, Duffy - Rockeferry, Leona Lewis - Spirit
Act of 2008Amy Winehouse, Britney Spears, Coldplay, Leona Lewis, Rihanna
New ActDuffy, Jonas Brothers, Katy Perry, Miley Cyrus, OneRepublic, Cinema Bizarre
Best Act EverBritney Spears, Christina Aguilera, Green Day, Rick Astley, Tokio Hotel, U2

Quelle: sueddeutsche.de, mtv.de
Bild: MTV.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017