Excite

Im Kino: 'Die Kinder von Paris' und 'Das Lied in mir'

Mit 'Die Kinder von Paris' startete gestern ein bewegendes Holocaust- Drama mit französischer Star-Besetzung in den deutschen Kinos. Außerdem spielt Jessica Schwarz an der Seite von Michael Gwisdek in 'Das Lied in mir'.

Der kleine Joseph (Hugo Leverdez) führt im Paris des Jahres 1942 ein unbeschwertes Leben. Der Schüler freut sich auf die Sommerferien und kann die Symbole der umschlagenden Stimmung in Frankreich nicht deuten. Unter vielen anderen muss er einen Judenstern tragen und von einem Tag auf den anderen sind ihm bestimmte Orte nicht mehr zugänglich. Von seinen Eltern Sura (Raphaelle Agogué) und Schmuel (Gad Elmaleh) bekommt er nur unzureichende Antworten, sie rechnen selbst nicht mit dem Schrecken, der ihnen bevorsteht.

- Hier gehts zum Trailer von 'Die Kinder von Paris'

Am Morgen des 16. Juli kommt es dann zur größten Deportation in der Pariser Geschichte. Unter dem Kommando der Nazis nimmt die Polizei insgesamt 13.000 Juden fest und treibt einen Großteil von ihnen, darunter zahlreiche Kinder, in einem Radsportstadion zusammen. Dort müssen sie mehrere Tage unter schlimmsten Bedingungen bleiben, bevor sie eine Reise antreten, von der die wenigsten lebendig zurückkehren werden.

Mit ihrer zweiten Regiearbeit greift die Drehbuchautorin Rose Bosch eines der traurigsten Kapitel der französischen Geschichte auf. Mit Jean Reno, Melanie Laurent und Gad Elmaleh konnte sie dafür einige große Namen des heimatlichen Showbusiness gewinnen und auch Kameraführung sowie Kulissen versprechen Kino auf höchstem Niveau. Bosch ist es außerdem gelungen, aus den tragischen Ereignissen des Sommers 1942 eine kitschfreie und dennoch zutiefst bewegende Geschichte zu stricken.

Die deutsche Touristin Maria (Jessica Schwarz) aus 'Das Lied in mir' hat in Buenos Aires ein seltsames Erlebnis. Ein spanisches Kinderlied weckt Erinnerungen und löst verwirrende Gefühle in ihr aus. Als sie am Telefon ihrem Vater (Michael Gwisdek) davon erzählt, reist er ihr sofort hinterher. Schnell wird klar, dass Marias Kindheit und Herkunft von Geheimnissen umgeben sind, die sich erst nach und nach lüften. Regisseur Florian Micoud Cossen fokussiert in seinem Debüt einen Vater-Tochter-Konflikt, erzählt aber gleichzeitig die Geschichte einer Selbstfindung und stellt den Bezug zum argentinischen Staatsterror zwischen 1976 und 1982 her. Die guten darstellerischen Leistungen lassen die vorhersehbare Handlung des Dramas in den Hintergrund rücken.

- Hier gehts zum Trailer von 'Das Lied in mir'

Gute Dramen mit historischem Hintergrund locken zum Kinobesuch im Februar. Während Jessica Schwarz ihr Können in 'Das Lied in mir' zur Schau stellt, ist 'Die Kinder von Paris' ein rundum gelungenes Werk.

Bild: www.die-kinder-von-paris.de, www.dasliedinmir.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017