Excite

Die heißesten Kinofilme im Januar

Der Kino-Januar hält einiges bereit. Im Jahr 2009 kommen Publikumslieblinge zurück auf die Leinwand, fantastische Geschichte werden erzählt und gleich im ersten Monat des Jahres starten auch einige der heißen Oscar-Kandidaten für die Verleihung im Februar.

Den Anfang macht Schwiegermutters Liebling Will Smith. Nachdem er als Actionheld in "I Am Legend" und "Hancock" zwei der erfolgreichsten Filme aus 2008 lieferte, startet er ab dem 8. Januar mit "Sieben Leben" eher dramatisch ins neue Jahr. Nach seiner Oscar-nominierten Leistung in "Das Streben nach Glück" begibt er sich wieder in die Hände des italienischen Regie-Stars Gabriele Muccino, das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Trailer zum neuen Will-Smith-Film "Sieben Leben"

In "Sieben Leben" spielt Smith den ehemaligen Finanzbeamten Ben Thomas, dessen Leben in nur sieben Sekunden eine schreckliche Wendung nahm. Von Schuldgefühlen geplagt strebt er nach Wiedergutmachung und will das Leben von sieben Fremden positiv beeinflussen. Der Plan von Ben Thomas bringt ihn auf eine Reise, dessen Sinn sich dem Zuschauer erst am Ende erschließen wird. Das sensibel inszenierte Drama begeisterte bereits die amerikanischen Zuschauer und soll nun den Siegeszug durch Europa antreten. Außerdem ist es mit Rosario Dawson, Woody Harrelson und Michael Ealy auch in den weiteren Rollen stark besetzt.

Lang, lang ist es her, dass zum ersten Mal von Tom Cruises Projekt "Operation Walküre" gesprochen wurde. Deutschlands Hollywood-Export Thomas Kretschmann wollte die Geschichte um den Hitler-Attentäter Stauffenberg eigentlich als Low-Budget-Produktion mit sich selbst in der Hauptrolle produzieren. War aber erst mal A-List-Regisseur Bryan Singer ("X-Men", "Superman Returns") im Boot, wurde das Projekt ordentlich frisiert, mit Top-Stars und einem größeren Budget ausgestattet. Am 22. Januar startet der Film auch in den deutschen Kinos.

Trailer zu "Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat"

Trotz aller Skepsis weiß die Geschichte zu überzeugen. Am Ende des zweiten Weltkrieg verbündeten sich einige ranghohe Nazis, um dem Wahnsinn Hitlers ein Ende zu setzen, eine gefährliche und zum Scheitern verurteilte Mission. Der gebeutelte Scientologe Tom Cruise gibt hier eine überraschend starke Vorstellung. Der an Originalschauplätzen gedrehte Film sorgte im Vorfeld für derart gespaltene Meinungen, dass Cruise vor kurzem ernste Morddrohungen bekam. Ob es das wert war ist nur schwierig zu beurteilen, ein herausragender und spannender Geschichtsthriller ist "Operation Walküre" aber auf jeden Fall.

Eine ganz große Nummer bei den Oscars könnte das Fantasy-Drama "Der seltsame Fall des Benjamin Button" werden. Brad Pitt spielt hier den Titelhelden Benjamin Button, der unter besonderen Umständen als 80-Jähriger geboren wird und fortan verjüngt, statt zu altern. Im New Orleans von 1918 verliebt er sich in die 30-jährige Daisy (Cate Blanchett) und beginnt mit ihr ein gemeinsames Leben. Das Glück steht allerdings im Schatten der Tatsache, dass sie altert, während er immer jünger wird.

Trailer zu "Der seltsame Fall des Benjamin Button"

Regie-Ass David Fincher hat einfach ein Händchen für die richtigen Stoffe. Nach "Alien 3", "Sieben" und "Fight Club" musste er weder beweisen, dass er Kassenschlager produzieren kann, noch dass er ein außergewöhnliches Talent als Filmemacher hat. Mit einem Produktionsbudget von 150 Millionen Dollar hat Fincher zuvor noch nicht gearbeitet, das Ergebnis ist ein visuell berauschendes Märchen in unvergleichlichem Stil. Die Leistung von Superstar Brad Pitt und der gefühlvoll komponierte Score sorgen für Gänsehaut und werden nicht ohne Auszeichnung bleiben. Allein bei den Golden Globes ist "Der seltsame Fall des Benjamin Button" in fünf der wichtigsten Kategorien nominiert.

Auch sonst wird der Januar ein Freudenfest für Kinofans. Am 15. Januar startet nicht nur der französische Cannes- Gewinner "Die Klasse", sondern auch Sam Mendes' neues Meisterwerk "Zeiten des Aufruhrs" mit Leonardo Di Caprio und Kate Winslet. Wer dann noch immer nicht genug hat von prämierten Regisseuren, fabelhaften Schauspielern und packenden Stories, dem bleibt am Ende des Monats noch Clint Eastwoods "Der fremde Sohn" mit Angelina Jolie in der Hauptrolle.

So oder so, es ist für jeden etwas dabei im neuen Jahr, die Filme im Januar laden zum Camping vor dem Kino ein.

Quelle: imdb.com
Bild: SonyPictures, walkuere- derfilm.de, BenjaminButton.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017