Excite

Skyfall-Premiere in Berlin: Daniel Craig kündigte noch mehr James Bond an

Gut gelaunt präsentierte sich der britische Schauspieler dem Berliner Publikum und Fans von James Bond am Theater am Potsdamer Platz. Daniel Craig verriet schon vor der Premiere seines neuen Films, dass es nicht sein letzter Bond werden wird: "Ich habe für zwei weitere Filme unterschrieben." Augenzwinkernd fügte er aber an, dass er sich vorstellen könne, von einem jüngeren und hübscheren Kollegen ersetzt zu werden, falls einer der Filme floppen sollte.

Die Gefahr ist aber relativ gering, denn seit Daniel Craig die Rolle des 007 übernommen hat, erlebt die Welt James Bond nicht mehr als Verwalter von Superwaffen, sondern als menschlichen Agenten mit Ecken und Kanten. Und "Skyfall" wurde bisher von den Kritiken sehr positiv aufgenommen. Es darf also damit gerechnet werden, dass der neue Fall des Agenten an den Kinokassen einschlagen wird. Also werden wir Daniel Craig noch weiterhin als James Bond erleben dürfen.

Die Muskeln, die sich der Darsteller für seinen neuesten Film antrainiert hat, sind inzwischen wieder zurückgegangen. "Ich habe jeden Tag für James Bond trainiert", gab Daniel Craig zu. Aber der tägliche Gang ins Fitness-Studio sei nicht die Art Leben, die er führen wolle.

Zur Deutschlandpremiere in Berlin von "Skyfall" war aber nicht nur der Hauptdarsteller angereist. Auch Regisseur Sam Mendes, der die James Bond-Reihe mit seiner Art des Regieführens in eine neue Ära lenkt, war in der deutschen Hauptstadt. Aber vor allem das neue Bond-Girl Bérenice Marlohe sorgte für viel Aufsehen. Mit Daniel Craig schien sie sich während der Dreharbeiten sehr gut verstanden zu haben. Der James Bond-Darsteller sagte: "Es wurden viel mehr Liebesszenen gedreht, als dann schließlich verwendet wurden." Craig schien es genossen zu haben. "Ich war immerhin nackt mit einer Frau in der Dusche", fügte er lachend an.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017