Excite

"Die Besucherin" und "Im Sog der Nacht" - Kino am 14. Mai

Am 14. Mai sind mit "Die Besucherin" und "Im Sog der Nacht" zwei deutsche Dramen in den Kinos gestartet. In beiden Fällen geben die jungen Regisseure ihr Leinwanddebüt und in beiden Fällen zeigen sie die Abgründe der menschlichen Seele auf.

In "Die Besucherin" zeigt sich die Neurowissenschaftlerin Agnes (Sylvana Krappatsch) als kalte Rationalistin. Die Gefühlswelt von Ehemann Walter (Samuel Finzi) und Tochter Leni (Isabell Metz) kümmern sie ebenso wenig wie ihre eigene. Als sie sich um die Wohnung ihrer verreisten Schwester kümmert, lernt sie dem Inhaber Bruno (André Jung) kennen und beginnt eine Affäre. Mit der Distanz zu ihrer Familie und der Anonymität der Beziehung kommen rätselhafte Ereignisse...

Trailer zu "Die Besucherin"


Powered by Filmtrailer.com

Die junge Regisseurin Lola Randl wagt mit ihrem Spielfilmdebüt gleich so einiges. "Die Besucherin" orientiert sich an dem mysteriösen Spiel mit Identitäten wie man es etwa von David Lynch kennt, entwickelt aber eigene Bilderwelten. Realität und Fiktion vermischen sich vor den Augen der hirnforschenden Hauptakteurin. Die schwierigen Beziehungen zwischen den Figuren werden dabei nicht vernachlässigt, einige Fragen bleiben aber bewusst unbeantwortet.

Der junge Roger (Nils Althaus) aus "Im Sog der Nacht" wird bei einem Selbstmordversuch von Lisa (Lena Dörrie) und deren Freund Chris (Stipe Erceg) gerettet. Das Paar überredet den lebensmüden jungen Mann zu einem Banküberfall, der angeblich todsichere Coup geht aber schief und die Frau des Bankdirektors stirbt. Bei der anschließenden Flucht machen sich die drei langsam bewusst, was sie eigentlich getan haben.

Trailer zu "Im Sog der Nacht"


Powered by Filmtrailer.com

In bestimmten Personenkonstellationen stellt sich die Frage, wie weit die Lust auf das Leben und die Sehnsucht nach dem Tod eigentlich auseinander liegen. So ist es auch in "Im Sog der Nacht". Der frühere Cutter Markus Welter inszenierte die gleichnamige Romanvorlage aus Norwegen als Roadmovie mit Psycho-Thrill. Wie im Buch steht die nervenzerreissende Anspannung der Protagonisten im Vordergrund, das Zusammenspiel dieser drei zeugt dabei von besonderer Qualität.

Ernst, ungewöhnlich und mitunter mysteriös, das sind die Kinostarts vom 14. Mai auf jeden Fall. Wer sich für die menschliche Psyche interessiert und atmosphärische Filme mag, der ist mit "Die Besucherin" und "Im Sog der Nacht" jedenfalls an der richtigen Adresse.

Bild: Filmlichter, Falcom

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017