Excite

Die 66. Internationalen Filmfestspiele von Venedig

Heute starten in Venedig die 66. Internationalen Filmfestspiele, eines der wichtigsten Festivals der internationalen Filmbranche. Zu sehen gibt es jede Menge Premieren, Retrospektiven und hoffentlich einen spannenden Wettbewerb. Fasst man zusammen, so scheinen die Filmemacher Europas und der USA den Goldenen Löwen unter sich ausspielen zu wollen.

Zur Eröffnung und gleichzeitig auch als ersten Wettbewerbsbeitrag zeigt Italiens meisterhafter Giuseppe Tornatore ("Cinema Paradiso", 1989) seine neuen Streifen "Baaria - La porta del vento". Die Komödie zeigt verschiedene Generationen einer Familie auf Sizilien, u.a. stand Monica Bellucci vor der Kamera.

Die Amerikaner sind gleich mit sechs Beiträgen vertreten, spannend dürfte Michael Moores neue Pranger-Doku "Capitalism: A Love Story" vor dem Hintergrund der Finanzkrise sein. Ebenso mit Spannung erwartet wird das Regiedebüt von Modedesigner Tom Ford, in der Roman-Verfilmung "A Single Man" spielt die Homosexuellen-Bewegung der 60er- und 70er-Jahre eine große Rolle. Horror-Altmeister George A. Romero darf in Venedig zum ersten Mal bei einem großen Festival antreten, er bringt mit "Survival of the Dead" eine für ihn typische Zombie-Klamotte auf die Leinwand.

Die deutschen Hoffnungen hält vor allem Fatih Akin mit seiner neuen Arbeit "Soul Kitchen" aufrecht. Auch der Oscar-nominierte Werner Herzog ist im Wettbewerb vertreten, sein Thriller-Remake "Bad Lieutenant" startet aber für Amerika. Mit Nicoals Cage, Val Kilmer und Eva Mendes kann hier wohl auch vom größten Staraufgebot gesprochen werden. Ansonsten verteilen sich die Plätze auf einige Routiniers aus Frankreich und Italien sowie zahlreiche frische Gesichter.

In Nebenkategorien kann man noch Regiestars wie Steven Soderbergh, Oliver Stone oder Antoine Fuqua bewundern. Spätestens mit ihren Filmen ist also für prominente Gäste bei den 66. Filmfestspielen in Venedig gesorgt.

Bild: www.labiennale.org

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017