Excite

Der Bachelor 2014: Babyverbot für Kandidatinnen

  • Website RTL

Bevor 22 Frauen in der TV-Sendung "Der Bachelor" um einen Mann kämpfen konnten, mussten sie erst einmal einen Vertrag unterschreiben. Und der war ziemlich dick mit seinen 21 Seiten, unter anderem wurde darin geregelt, dass den Frauen verboten wird, während der Aufzeichnung schwanger zu sein. Und schwanger zu werden ist sowieso untersagt.

RTL hebt mit dem Passus im Vertrag sogar die ärztliche Schweigepflicht auf, damit der Sender sofort erfährt, wenn sich dahingehend etwas ändert. Es heißt: "Sollten derartige Umstände nach Abschluss dieses Vertrages eintreten, wird die Mitwirkende die Produktionsfirma unverzüglich informieren." Das berichtet jetzt die BILD-Zeitung.

Was sich nach ziemlich krassen Vorgaben anhört, ist eigentlich nachvollziehbar. Eine Sprecherin von RTL erklärt: "Da sich die Ladys bei ihrer Suche nach der Liebe auch sportlichen Herausforderungen wie Bungee-Sprüngen oder Quad-Rennen stellen, sind medizinische Aspekte für die Teilnahme von Bedeutung. Wir nehmen unsere Fürsorgepflicht ernst." Und alle Ladys scheinen sich daran gehalten zu haben.

In Folge 5 von "Der Bachelor" haben vier Damen die letzten Rosen in Südafrika bekommen. Zuvor erteilte Susi dem Bachelor eine Absage. Christian wollte sie wie üblich auf dem Sofa einlullen und knutschen, doch die Blondine lehnte ab. Eine Rose bekam sie dennoch.

Diesmal bekam Christian Tews Unterstützung von seinem Bruder Daniel, der die Mädels genau unter die Lupe nahm. Doch der Bachelor pfiff anscheinend auf die Tipps des älteren Bruders und handelte genau umgekehrt. So kam es, dass Angelina trotz ihrer ewigen Zickereien und kindischen Verhaltens nicht abgestraft wurde, sondern wieder eine Rose bekam. Dazu ist Bachelor Christian noch an Daniela, dem 37-jährigen Ex-Model, interessiert. Und Favoritin Katja ist natürlich auch noch dabei. In der nächsten Woche besucht der Bachelor dann die Familie der letzten vier Kandidatinnen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016