Excite

Dave Grohl plant Nirvana-Reunion: Jared Leto als Kurt Cobain?

Anfang der 90er Jahren wurde die Grunge-Band Nirvana mit ihrem Album "Nevermind" zum Welterfolg und etablierte eine völlig neue Musikrichtung mit dem dazu passenden Look. Sänger Kurt Cobain nahm sich im April 1994 dann das Leben, was das jähe Ende der Band bedeutete. Doch nun soll es eine Reunion-Tour geben. Fraglich ist nur, wer den charismatischen Cobain ersetzen soll.

Dave Grohl gründete nach dem Ende von Nirvana die Band Foo Fighters und feierte mit ihr bis heute weitere Welterfolge. Doch nun will der ehemalige Drummer von Nirvana, der bei den Foo Fighters an der Gitarre und am Mikro steht, seine ehemalige Band zu einer Reunion-Tour bewegen. Offensichtlich ist Bassist Krist Novoselic auch sehr begeistert von der Idee.

Doch wer soll den verstorbenen Sänger Kurt Cobain ersetzen und das schwere Erbe antreten? Vor einigen Tagen hieß es, dass Paul McCartney als Sänger der neuen Nirvana eingesetzt werden soll. Inzwischen werden noch weitere Namen gehandelt. Jared Leto, der Sänger von 30 Seconds to Mars, soll ebenso ein Kandidat sein. Und sogar Eddy Vedder, der Sänger, der in den frühen 90ern zeitgleich ebenso angesagten Band Pearl Jam könnte am Mirko stehen. Oder es wird eine Frau, denn auch Cobains Witwe Courtney Love, Sängerin der Band Hole, wird gehandelt.

Die Reunion soll in eine Geburtstagstour von Nirvana münden. Das jedenfalls haben Insider und Bekannte der Band der New York Post erzählt. Fragt sich nur, ob die vielen Fans von Nirvana davon erfreut sind oder ob damit ein großes Vermächtnis zerstört wird.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017