Excite

Das war der Echo 2010

Großes Starauflaufen in Berlin: Die Deutsche Phono-Akademie lud zur 19. Echoverleihung in den Berliner Palais am Funkturm. Moderiert haben den wichtigsten deutschen Musikpreis Matthias Opdenhövel und Sabine Heinrich. Für Unterhaltung sorgten deutsche und internationale Stars Jan Delay über Silbermond bishin zu Robbie Williams und Rihanna, Gewinnerin des Abends war einmal mehr Lady Gaga.

Auch wenn die Feierlichkeiten abgespeckt waren und der Berliner Palais mit 4000 Zuschauern nicht mal halb so viele fasst wie die letztjährige O2-Arena, so sorgten die Musik und die Weltstars doch für einen gelungenen Abend. Wie versprochen traten u.a. Gossip, Robbie Williams, Sade, Xavier Naidoo, Jan Delay und Rihanna auf. Sogar Newcomerin Ke$ha war da und performte ihren Smash-Hit 'TiK ToK'. Peter Maffay wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet, auch das stand bereits im Vorfeld fest.

- Hier gibts die Echo-Videos von Robbie Williams, Rihanna und Co.

Natürlich gab es auch noch Überraschungen, überwiegend positive in Form von strahlenden Gewinnern. Lady Gaga war die Gewinnerin des Abends, sie erhielt gleich drei Echos, nämlich Künstlerin International Rock/Pop, Best Newcomer National und Hit des Jahres (für 'Poker Face'), schade, dass die 23-Jährige nicht mal da war. Robbie Williams holte seinen insgesamt siebten Echo und auch Peter Fox war wieder erfolgreich. Der Berliner erfreute die Fans, indem er alle Spekulationen der letzten Zeit ausräumte und klärte: 'Ich höre nicht auf, Musik zu machen.'

Eine weniger gute Nachricht hatten Adel Tawil und Annette Humpe von 'Ich + Ich' vorbereitet. Sie teilten bei der Echo-Verleihung mit, dass sie sich auf unbestimmte Zeit eine Auszeit gönnen. Tawil werde nun erst mal versuchen, sich solo zu etablieren. Andere deutsche Stars jubelten dafür gleich doppelt: Jan Delay und Silbermond räumten jeweils zwei Preise ab.

Natürlich war die Liste der Stargäste gestern Abend in Berlin lang. Bürgermeister Wowereit, Schauspieler Til Schweiger und Jan Josef Liefers sowie TV-Koch Tim Mälzer ließen sich die Show nicht entgehen. Rapper Sido dankte für seinen Echo seinem Anwalt und der Kamera mit dem Mittelfinger. Der kleine Rückfall in alte Rüpel-Zeiten hatte mit seinem Laudator Oliver Pocher zu tun, dessen Freundin Sandy Meyer-Wölden den Rapper vor kurzem wegen Beleidigung verklagt hatte.

Insgesamt war es ein gelungener Abend vor rund 4000 Zuschauern in Berlin, der Echo 2010 wurde in 23 Kategorien vergeben.

Die Echo-Gewinner 2010
  • Bester Künstler national Rock/Pop: Xavier Naidoo
  • Bester Künstler international Rock/Pop: Robbie Williams
  • Beste Künstlerin national Rock/Pop: Cassandra Steen
  • Beste Künstlerin international Rock/Pop: Lady Gaga
  • Beste Gruppe national Rock/Pop: Silbermond
  • Beste Gruppe international Rock/Pop: Depeche Mode
  • Bester deutschsprachiger Schlager: Andrea Berg
  • Beste volkstümliche Musik: Kastelruther Spatzen
  • Bester Hip Hop / Urban: Jan Delay
  • Bester Rock / Alternative / Heavy Metal national: Rammstein
  • Bester Rock / Alternative / Heavy Metal international: Green Day
  • Album des Jahres: Peter Fox ('Stadtaffe')
  • Bester Newcomer national: The Baseballs
  • Bester Newcomer international: Lady Gaga
  • Hit des Jahres: Lady Gaga ('Poker Face')
  • Beste Musik DVD-Produktion national: Helene Fischer
  • Erfolgreichster Live-Act national: Silbermond
  • Bestes Video national: Sido ('Hey Du')
  • Produzententeam des Jahres: Ich + Ich
  • Würdigung des Lebenswerkes: Peter Maffay
  • Kritikerpreis national: Jan Delay ('Die Kinder vom Bahnhof Soul')
Bild: Echopop.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017