Excite

Das Supertalent: Panflöte, Pfunde und Mini-Jacko im Finale

Musik ist trumpf, wenn es beim 'Supertalent' drauf ankommt. Im zweiten Halbfinale setzten sich drei Musiker durch, für die Akrobaten gab es nichts mehr zu holen. Auch das zweite Halbfinale von 'Das Supertalent' auf RTL war ein Quotenrenner. Die Castingshow sahen mehr Menschen als das gleichzeitig laufende 'Wetten dass..?'.

Man muss bei 'Das Supertalent' nicht unbedingt singen können, um zu gewinnen. Das bewies schon in der ersten Staffel der Castingshow der spätere Sieger Michael Hirte, der sich mit der Mundharmonika durchsetzte und seitdem Chartserfolge als 'Der Mann mit der Mundharmonika' feiert.

Das würde Petruta Fischer gerne wiederholen. Sie hat sich am Samstagabend mit ihrer Panflöte im Halbfinale gegen ihre Konkurrenz durchgesetzt und durfte den Einzug ins Finale feiern. Nicht nur mit den Flötentönen ließ die gebürtige Rumänin Herzen schmelzen. Als sie vom Finaleinzug erfuhr, sagte sie, dass sie als eventuelle Siegerin bei 'Das Supertalent' ihre behinderte Schwester Elena unterstützen wolle. Als dann völlig überraschend ihre beiden Schwestern aus Rumänien die Bühne betraten, kullerten bei Petruta die Freudentränen.

Ebenfalls im Finale steht der 'Pfundskerl' Oliver Roemer mit seiner überaus starken, sehr hohen Stimme. Und auch Robert Istel kämpft am 19. Dezember im Finale um den Gesamtsieg und den Titel 'Supertalent'. Der 10-Jährige legte eine starke Vorstellung als junger Michael Jackson hin. Am nächsten Samstag geht es mit dem dritten und letzten Halbfinale bei 'Das Supertalent' weiter.

Bild: RTL

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017