Excite

Das Supertalent: Halbfinale komplett

Nach wochenlanger Talentsuche hat sich die Spreu vom Weizen getrennt: Am Samstag qualifizierten sich bei 'Das Supertalent' auf RTL die letzten Kandidaten für das Halbfinale. Ganz nebenbei war die Castingshow mal wieder der Quotenrenner des Samstagabend: 7,5 Millionen sahen zu.

Das war schon teilweise haarsträubend, was sich talentfreie Kandidaten auf der Bühne alles geleistet haben. Damit ist nun Schluss. Denn die 30 Halbfinalteilnehmer stehen nun fest. In drei Live-Shows kämpfen diese Talente nun um die 100.000 Euro Preisgeld. Die Finalshow ist am 19. Dezember. Der Sieger von 'Das Supertalent' wird mit der Finanzierung der Weihnachtsgeschenke also kein Problem haben.

- Das sind die 30 Halbfinalisten

Drei weibliche Sängerinnen stachen am Samstag besonders hervor. Karin Andreev fiel durch rockermäßige Tatoos auf, sang dann aber die große Oper. Die Jury staunte nicht schlecht, als die 20-jährige Wolfsburgerin 'Sposa son disprezatta' von Vivaldi zum Besten gab. Sie erreichte das Halbfinale locker. Genau so wie die 11-jährige Charlin Sperlich. Das Zirkuskind aus Helmstedt sang 'The Power of Love' von Celine Dion und begeisterte mit ihrer Stimme die Jury um Dieter Bohlen.

Der wiederum verstand nicht ganz, was Barbara Buchholz da auf der Bühne vor sich stehen hatte. Es handelte sich um ein Theremin, das erste elektronische Instrument überhaupt. Erfunden hat es laut Neue Westfälische ein Russe im Jahr 1920. Es ist das einzige Instrument, das man nicht berühren muss, um Töne zu erzeugen. Darauf spielte die 49-jährige Bielefelderin 'Somewhere over the Rainbow'. Bruce Darnell fand es 'really wonderful'. Das war es nun mit der Talentsuche, am 28. November geht es mit den 30 Halbfinalisten bei Das Supertalent weiter.

Bild: RTL, RTL

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017