Excite

'Das Supertalent': Drei Gewinner beim ersten Halbfinale

Im ersten Halbfinale von 'Das Supertalent' zogen von den ersten zehn Kandidaten schon direkt drei in das große Finale ein: Der Sänger Andrea Renzullo, die Sandmalerin Natalya Netselya und der Tänzer Daniele Domizio. Die groß angekündigte Massenhypnose von Martin Bolze fand bei den Zuschauern dagegen gar keinen Anklang. Trotz seines Röntgenblicks über eine gute halbe Stunde und dem Heiratsantrag einer vermeintlich hypnotisierten Zuschauerin an Bruce, riefen kaum Zuschauer für den 53-Jährigen an. Auch Bohlen war skeptisch: 'Ich habe da diesen Zweifel in mir. Ich glaube, bei mir geht Hypnose in die Hose.'

Die Zuschauertelefone liefen aber heiß, als der 14-jährige Andrea Renzullo 'Footprints In The Sand' von Leona Lewis sang. Kinder hatten es bei 'Das Supertalent' nicht einfach an der Jury vorbei zu kommen, beim Publikum liegen sie aber meist weit vorne, so auch der selbstbewusste Michael-Jackson-Imitator Daniele Domizio: 'Letztes Jahr hat ein Hund gewonnen. Jetzt ist es mal an der Zeit, dass ein Kind gewinnt.' Nach seinem Einzug ins Finale durfte Daniele Slyvie noch ein Küsschen geben und seinem Image als Macho mit zwei Freundinnen fröhnen.

Mit wunderschönen Bildern erzählte die Sandmalerin Natalya Netselya aus Sand kleine Geschichten. Mit nicht enden wollendem Applaus kam sie damit auch direkt eine Runde weiter. Für die restlichen sieben Kandidaten ist der Traum vom Supertalent leider geplatzt, dabei ließ zum Beispiel Halbfinalist Kurt Späth auch dieses Mal Schmerzen über sich ergehen, in dem er eine Bohrmaschine in sein Nasenloch einführte und sich mit Hannibal-Lecter-Kostüm über eine Kreissäge legte. 'Ich frage mich, wie weit man noch gehen kann', sagte Bruce fassungslos.

Mit seiner Rhönrad-Akrobatik konnte auch Robert Maaser wieder sein Talent beweisen und setzte dieses Mal sogar noch eine Feuerwerkshow obendrauf: 'Das sah sensationell aus', schwärmte Bohlen, bevor er bei der sexy Akrobatin Emilia Arata (20) bemängelte, dass sie in einer Weihnachtskugel über dem Publikum schwebend zu wenig anhatte. Die Hausfrau und Sängerin Tanja Grünewald glänzte anschließend mit dem Celine-Dion-Song 'The First Time Ever I Saw Your Face', bevor Harry Keaton (41) mit seiner Stimme Gläser zum Zerplatzen brachte.

Geplatzt wie ein Luftballon ist der Traum vom Finale auch bei Tobias Diesner, der wieder in einem riesigen Luftballon tanzte, den er zuvor mit einem Mega-Fön aufblies: 'Hättest du dir den Fön in den A*** gesteckt und dich selbst aufgepumpt, wäre das super gewesen.' Da er das aber nicht getan hat, riefen die Zuschauer auch nicht für ihm an. Auch wenn die Jury bis zum Finale nur noch ihre Meinung kund tut und die Entscheidung wer weiterkommt dem Publikum überlässt, so ist der Einfluss von Bohlens Sprüchen, wie das erste Halbfinale von 'Das Supertalent' gezeigt hat, doch sehr präsent und beeinflussend auf Volkes Stimme.

Bild: rtl.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017