Excite

"Das Supertalent 2008" - Starke Talente und starke Quoten

Jetzt wird es langsam spannend beim "Supertalent 2008". Am Samstag lief die Casting-Show zum dritten Mal und verzeichnete neben ausgesprochen guten Quoten auch mehr und mehr Bühnentalente. Das ein oder andere "Supertalent" brachte Bohlen, Darnell und Sylvie van der Vaart schon zum staunen und auch Stories in der Tradition von "Britain ´s Got Talent"-Star Paul Potts gibt es inzwischen auf RTL.

Das fing schon beim arbeitlosen Kaufmann Oliver Roemer an. Der 40-jährige trat in Schlabberklamotten, übergewichtig, mit Nickelbrille und Halbglatze vor die Jury und sang den einstigen Nummer-1-Hit "Perfect" von der schottischen Popgruppe "Fairground Attraction". Die Juroren staunten nicht schlecht, Pop-Titan Bohlen räumte nachher ein: "Spitze! Das war wie bei Potts ein absoluter Überraschungsmoment." Der zurückhaltende Oliver Roemer sagte nach seinem Halbfinaleinzug über seine "Supertalent"-Ambitionen: "Ich will Musik machen, das wäre mein absoluter Traum."

Der arbeitslose Oliver Roemer erinnerte etwas an den Tenor Paul Potts

Das war aber nicht die einzige Geschichte, die die Zuschauer zu Tränen rühren sollte. Der 43-jährige Michael Hirte legte seinen gesamten Schmerz in seine Mundharmonika und spielte das "Ave Maria". Der Straßenmusiker hatte einst angefangen, um sich und seine Familie zu ernähren, aber seine Frau verließ ihn. Im Jahr 1991 hatte der LKW-Fahrer einen schweren Unfall und lag zwei Monate im Koma, heute kann er seinen Job nicht mehr ausüben. So ein Schicksal führte nicht nur zu stehenden Ovationen und der ein oder anderen Publikumsträne im "Supertalent"-Studio, sogar Dieter Bohlen sagte: "Ich fand's hammermäßig. Wenn du weiterkommen würdest und kurz vor Weihnachten 'Stille Nacht' spielst, dann fange ich das erste Mal an, im Fernsehen mit den Tränen zu kämpfen."

Rührte mit seiner Geschichte zu Tränen: Der Mann mit der Mundharmonika Michael Hirte

Die Peinlichkeiten werden nun also immer seltener beim "Supertalent" und somit auch die Gemeinheiten von Juror Dieter Bohlen. Es könnte aber auch daran liegen, dass er ab und an milde gestimmt wurde. So z.B. bei der Düsseldorferin Paula. Die 21-Jährige kommt aus Brasilien und tanzte ihren Samba mit einem Hüftschwung, bei dem Bohlen fast schwindelig wurde. Klar, dass der harte Musikproduzent danach ganz zahm war. Die Quoten von "Das Supertalent" legten bisher stetig zu. Über 5,5 Millionen schalteten am Samstag ein, so dass die Casting- Show sogar locker Stefans Raabs "Schlag den Raab" hinter sich ließ. Die nächste Episode von "Das Supertalent 2008" läuft am 8. November um 20:15 Uhr auf RTL.

Quelle: Bild.de, RP-Online.de, TV-Tipps.net
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017