Excite

Im Kino: 'Das Schmuckstück' und 'Sascha'

Seit gestern gibt es große Namen des französischen Kinos auf den deutschen Leinwänden zu bewundern, in der Komödie 'Das Schmuckstück' treffen Catherine Deneuve und Gerard Depardieu unter der Regie Francois Ozons aufeinander. Daneben startet die deutsche Tragikomödie 'Sascha' um einen jungen Musiker, seine kulturelle Identität und seine sexuelle Orientierung.

Suzanne Pujol (Catherine Deneuve) ist 'Das Schmuckstück', nämlich nicht mehr als das Anhängsel ihres Mannes (Fabrice Luchini). Der ist erfolgreicher Unternehmer, aber auch ein cholerischer Patriarch, der seine Frau gerne an der kurzen Leine hält und sie ganz nebenbei auch noch mit seiner Sekretärin hintergeht. Suzanne weiß, dass ihr Dasein als selbstverständlich hingenommen wird, kann sich aber trotzdem nicht so richtig gegen diese Behandlung wehren.

- Hier gehts zum Trailer von 'Das Schmuckstück'

Das ändert sich, als ihr Mann einen Herzinfarkt erleidet und eine kleine berufliche Pause einlegen muss. Plötzlich ist sie gezwungen, seine Regenschirmfabrik zu übernehmen und schnell stellt sich heraus, dass sie das auf ihre ganz eigene Art recht hervorragend macht. Gleichzeitig tut sie sich mit dem kommunistischen Politiker Maurice Babin (Gerard Depardieu) zusammen und sorgt für sozialere Verhältnisse in der eigenen Firma.

Francis Ozon tut alles, nur müde wird er nicht. Stattdessen zeigt er sich als französischer Woody Allen und dreht Filme am laufenden Band. Mal wieder steht die Stärke einer Frau im Mittelpunkt seines Werks, im Gesamtbild geht es hier allerdings viel um die Geheimnisse, die beide Geschlechter voreinander unter Verschluss halten. Mit diesen Motiven spielt 'Das Schmuckstück' humorvoll und mit einem beißenden 70er-Jahre-Look. Dazu gibts einen gut aufgelegten Gerard Depardieu und eine vorzügliche Catherine Deneuve, hier nimmt das eigentlich typische Frankreich-Kino seine außerordentlichste Form an.

In 'Sascha' geht es um die teilweise recht witzigen Identitätsprobleme eines 19-jährigen Pianisten. Der talentierte Sascha (Sascha Petrovic) lebt in Köln und setzt sich gerade mit seiner Homosexualität auseinander. Während sein Vater ihn in seine Heimat nach Montenegro schicken will und seine Mutter die Karriere als Weltstar plant, träumt Sascha eigentlich nur von seinem Klavierlehrer Gebhard (Tim Bergmann). Regisseur Dennis Todorovic baut autobiografische Elemente in seine herzliche Komödie ein, 'Sascha' war bereits auf mehreren internationalen Festivals ein echter Publikumserfolg.

- Hier gehts zum Trailer von 'Sascha'

Nicht jede Woche gibt es kluge und herzreiche Komödien zu sehen, mit den Starts von 'Das Schmuckstück' und 'Sascha' kriegen die deutschen Kinobesucher dieses Mal gleich ein Doppelpack.

Bild: www.schmuckstueck-derfilm.de, www.sascha-kinofilm.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017