Excite

"Das Mädchen aus Monaco" und "Das Haus der Dämonen" - Kino am 2. Juli

Im Kino-Juli gibt es dämonische Häuser und verhängnisvolle Monegassen zu sehen. In der französischen Komödie "Das Mädchen aus Monaco" wickelt eine junge Frau alle Männer um den kleinen Finger, bei "Das Haus der Dämonen" handelt es sich um einen Horrorstreifen der klassischen Art.

Der Pariser Anwalt Maître Bertrand Beauvois (Fabrice Luchini) aus "Das Mädchen aus Monaco" ist ein Star seines Fachs. Als er sich in die hübsche Wetterfee Audrey (Louise Bourgoin) verliebt, ist es ganz schnell vorbei mit seiner Souveränität. Auch sein Leibwächter Christophe (Roschdy Zem) hatte schon eine Affäre mit der jungen Frau und versucht seinen liebestollen Chef zu warnen. Tatsächlich sind beide Männer der verführerischen Audrey längst verfallen.

Trailer zu "Das Mädchen aus Monaco"

Die luxemburgische Regisseurin Anne Fontaine legt hier einen spritzigen Sommerfilm ab, bevor sie im August ihr ernstes Coco-Chanel-Biopic "Coco Before Chanel" mit Audrey Tautou in die Kinos bringt. "Das Mädchen aus Monaco" ist heiter und zugleich tragisch, bringt Sex und Frühlingsgefühle geschickt mit einem Zweikampf zweier ungleicher Männer zusammen. Newcomerin Louise Bourgoin, bisher tatsächlich Wetterfee im französischen TV, legt ein beeindruckendes Debüt hin und empfiehlt sich für größere Aufgaben.

Die Familie Campbell aus "Das Haus der Dämonen" hat es nicht leicht. Sohn Matt (Kyle Gallner) kämpft gegen Krebs, seine Eltern können die Kosten für die Behandlung kaum aufbringen. Mutter Sara (Virginia Madsen) mietet ein Haus mit dunkler Geschichte an, um mit der Familie näher am Krankenhaus leben zu können. Schon nach kurzer Zeit ereignet sich Seltsames in dem ehemaligen Bestattungsinstitut und bald werden alle Familienmitglieder von grauenvollen Visionen geplagt.

Das Haus der Dämonen

Regie-Neuling Peter Cornwell konzentriert sich in "Das Haus der Dämonen" auf psychologische Aspekte des Horrors und die atmosphärische Dichte des Grauens. Durch die starken Leistungen der Oscar-nominierten Virginia Madsen und des Newcomers Kyle Gallner wird der Film zur stimmungsvollen Hommage an Genre-Klassiker wie "Poltergeist" oder "Shining". Den Zuschauern in den USA gefiel das, dort stürmte die amerikanisch- kanadische Independent-Produktion an die Spitze der Kino-Charts.

Im Juli bieten die deutschen Kinos also höchst unterschiedliches an. "Das Mädchen aus Monaco" biete feine Tragikomik aus Frankreich, Freunde des subtilen Horrors sind mit "Das Haus der Dämonen" gut bedient.

Bild: www.mfa-film.de, www.falcom.ch

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017