Excite

Das Kinojahr 2009

Das Kinojahr 2009 schien sich von der weltweiten Finanzkrise kaum beeindrucken zu lassen. Auf der einen Seite gab es mal wieder eine Big-Budget-Produktion nach der anderen, auf der anderen Seite strömten aber auch die Zuschauer teilweise zu Rekordzahlen in die Kinos. Einige Filme blieben nahezu tragisch hinter den Erwartungen zurück, andere wiederum überraschten auf ganzer Linie.

Die erfolgreichsten Filme des Jahres sind keine Überraschungen. In seinem sechsten Abenteuer 'Harry Potter und der Halbblutprinz' spielte der weltbekannte Zauberlehrling insgesamt 924 Millionen Dollar ein. Die Plätze 2 und 3 gehen an die Animationskomödie 'Ice Age 3' und den Action-Kracher 'Transformers 2'. Es gilt also weiterhin: Fortsetzungen dominieren die Kinocharts und die größten Hits gibts im Sommer.

Auch in diesem Jahr gab es Überraschungserfolge und Indie-Streifen, die trotz geringen Budgets zu großen Kassenschlager wurden. Die actionhaltige Apartheidsanalogie 'District 9' aus Südafrika oder die Buddy-Komödie 'Hangover' haben hier eindeutig das Heft in der Hand. Der minimal gehaltene Horror in 'Paranormal Activity' hat ebenfalls gezeigt, dass große Effekte kein großes Geld kosten müssen. Ähnlich günstig und erfolgreich waren die knallharte Entführungsaction '96 Hours' mit Liam Neeson und der Oscar-Abräumer 'Slumdog Millionär', der erst nach der Verleihung so richtig durchstartete.

Zumindest etwas hinter den Erwartungen blieben z.B. das Graphic-Novel-Spektakel 'Watchmen' oder Hugh Jackman mit 'X-Men Origins: Wolverine'. Kommerzielle Desaster hingegen gab es für Megan Fox mit 'Jennifer's Body' oder die Fortsetzung 'Crank: High Voltage'. Einige der besten Filme des Jahres haben die deutschen Zuschauer schon zu Beginn des Jahres gesehen, etwas 'The Wrestler', 'Slumdog Millionär' oder 'Der seltsame Fall des Benjamin Button'. Die waren aber alle schon im letzten Oscar-Rennen, so dass sich für die Verleihung im Februar Jahreshöhepunkte wie Tarantinos 'Inglourious Basterds' oder die Komödie '(500) Days of Summer' Hoffnungen machen können.

Erfolgreichster deutscher Film ist bislang Michael 'Bully' Herbigs 'Wickie und die starken Männer' mit über 4 Millionen Zuschauern. Til Schweigers 'Zweiohrküken' hinkt mit knappt zwei Millionen Zuschauern noch hinterher, aber die Romantic Comedy ist ja auch erst vor kurzem gestartet. Größte internationale Anerkennung bekam hingegen Michael Haneke. Sein Drama 'Das Weiße Band' bekam nicht nur die Goldene Palme in Cannes, sondern auch den europäischen Filmpreis und eine Golden Globe Nominierung.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017