Excite

Das Halbfinale von "Deutschland sucht den Superstar"

Im spannenden Halbfinale von "Deutschland sucht den Superstar" musste Annemarie Eilfeld am Ende tatsächlich das Feld räumen. Lange Zeit hat die 19-Jährige fehlendes Talent durch extrovertierte Fotos und kontroverse Schlagzeilen wettgemacht. Für das DSDS-Finale war ihre Fan-Gemeinde dann trotzdem nicht groß genug. Wegen einiger Pannen bei RTL schlägt sie aber nun zurück und verlangt eine Wiederholung des Halbfinale.

Für das große Halbfinale traten die verbliebenen drei Kandidaten Daniel Schuhmacher, Sarah Kreuz und Annemarie Eilfeld mit jeweils drei Titeln an. Das Motto des DSDS-Halbfinalabends war "Das Beste vom Besten". Sarah Kreuz sorgte mit ihrer ersten Performance des Dieter-Bohlen-Hits "Für Dich" von Yvonne Catterfeld für Begisterung. Annemarie hingegen bekam gemischte Kritiken für ihr "My Life Would Suck Without You" von Kelly Clarkson. Daniel Schuhmacher ließ mal wieder gar nichts anbrennen. Auf sein "Stand By Me" von Ben E. King lobte Volker: "Ich sage nur: Stimme, Stimme, Gefühl, Gefühl. Annemarie und Sarah haben es heute Abend nicht einfach. Ich bin mehr als zufrieden."

Beim anschließenden "One Moment In Time" bekam auch Sarah Kreuz den Ritterschlag von Volker. "Ich musste echt zwei Mal auf das Datum gucken, weil ich dachte, ich wäre im Finale. Der Song war wieder einmal Königsklasse", adelte sie der Juror. Weil es aber eben erst das DSDS-Halbfinale war, kam auch noch Annemarie mit "The Voice Within" von Christina Aguilera auf die Bühne. Zwar bekam sie vergleichsweise gute Kritiken, aber nichts konnte Daniel Schuhmacher toppen. Sowohl mit der Ballade "Get Here" von Oleta Adams, als auch mit "Rehab" von Amy Winehouse überzeugte er. Während Annemaries dritter Song "Maneater" von Nelly Furtado die DSDS-Jury so gar nicht überzeugte, sagte Volker zu Daniel nur: "Ich mache es kurz: Finale!"

Er sollte Recht behalten. Die Zuschauer riefen nicht ausreichend an für Annemarie und somit machen Sarah und Daniel den Superstar-Titel unter sich aus. Nach ihrem Aus teilte die giftige Blondine bereits kräftig aus. Sie sei nur rausgeflogen, weil sie eben nicht mache, "was der große Bohlen-Gott sagt". Außerdem sagte sie "Bild.de": "Das Finale wird langweilig. Dann treten zwei Schnulzensänger an. Es war auf jeden Fall mehr Stimmung im Saal, als ich noch dabei war."

Das war kurz nach der Show, die heutige "Bild" berichtet bereits von einer kämpferischen Annemarie. Der Sprecher hatte sich während der Sendung vertan und die Telefonnummer für Daniels Weiterkommen genannt, statt Annemaries. RTL räumte den Versprecher ein, sagte aber, er hätte das letzte Voting-Ergebnis nicht beeinflusst. Annemarie meinte: "Sogar meine Oma hat irrtümlich unter der 03 für Daniel angerufen. Sie hat gedacht, es wäre für mich. Sie sieht nicht mehr so gut und hat auf den Sprecher gehört. Ich habe auch von vielen Fans gehört, dass sie komplett durcheinander gekommen sind." Sie scheint ihre Siegesambitionen bei "Deutschland sucht den Superstar" nicht drangeben zu wollen, mal sehen, wie weit sie damit kommt.

Bild: RTL

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017