Excite

Carla Bruni singt Ständchen für Nelson Mandela

Eigentlich hatte Carla Bruni, die berühmte Gattin von Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy angekündigt, nicht mehr musikalisch aufzutreten, so lange ihr Ehemann im Amte des Präsidenten sei. Für den bereits 91. Geburtstag ihres guten Freundes Nelson Mandela aber brach sie ihr Versprechen – und keiner nahm es ihr übel.

Bei ihrem Auftritt in New York rührte sie mit ihrem größten Hit "Quelqu´un m´a dit" die Anwesenden sichtlich und sorgte nebenher für den gewissen Touch an Flair und Glamour. Auch ihr Mann Nicolas Sarkozy war anwesend und augenscheinlich mächtig angetan von dem Auftritt seiner Frau Carla.

Danach gab sie noch eine eigene Version von Bob Dylans Klassiker "Blowin´ In The Wind" zum Besten und eroberte die Herzen aller Anwesenden im Sturm. Auf eine Frage, warum sie ihr für Mandela ihre Bühnenabstinenz unterbrochen habe, antwortete sie, dass es ihr eine Herzensangelegenheit gewesen sei. Schließlich habe sie den ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas vor einem Jahr persönlich in Johannesburg kennengelernt.

Darüber hinaus sagte Carla Bruni, entscheidend für sie an der Veranstaltung teilzunehmen, sei gewesen, dass diese unter dem Motto "Kampf gegen Aids" gestanden habe, für den sie sich seit einiger Zeit intensiv engagiert hatte. Schießlich war ihr geliebter Bruder vor einigen Jahren an der Krankheit gestorben.

Insgesamt kamen bei der Geburtstagsparty für Nelson Mandela, bei der neben Carla Bruni auch Größen wie Aretha Franklin, Stevie Wonder oder Alicia Keys auftraten, einige hundert Tausend Euro an Spenden für seine Hilfsorganisation zusammen. Der bewegende Auftritt von Carla Bruni hat sicherlich auch dabei geholfen, die Gemüter ser Anwesenden zum Spenden zu bewegen.

Quelle: Spiegel.de, Focus.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017