Excite

Cannes: Mit 'Midnight in Paris' eröffnet Woody Allen die 64. Filmfestspiele

Cannes: Woody Allens neuer Film 'Midnight in Paris' mit Marion Cotillard, Rachel McAdams und Carla Bruni wird zu Ehren des Altmeisters am 11. Mai die 64. Filmfestspiele eröffnen. Am selben Tag ist auch der Filmstart in den französischen Kinos geplant. Woody Allen eröffnet damit bereits zum zweiten Mal das prestigeträchtige Festival.

Vom 11. bis zum 22. Mai läuft dann der cineastische Kampf um die Goldene Palme, Allens romantische Komödie 'Midnight in Paris' gehört schon jetzt zu den Favoriten. Der in Paris gedrehte Film versammelt so illustre Namen wie Rachel McAdams, Marion Cotillard und Owen Wilson. Selbst Carla Bruni, Gattin des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, konnte für eine Nebenrolle als glamouröse Museumsdirektorin' gewonnen werden.

Allens 'wunderbare Liebeserklärung an Paris' ehrte Festival-Direktor Thierry Fremaux mit der Begründung: 'Es ist ein Film, mit dem Woody Allen einen tieferen Blick auf die Aspekte, die er bereits in seinen vorigen Filmen angesprochen hat, wirft; unsere Beziehung zu Geschichte, Kunst, Vergnügen und Leben. Sein 41. Film enthüllt einmal mehr seine Inspiration.'

Der exzentrische Regisseur und Cannes-Dauergast erklärte: 'Der Film zelebriert die Liebe eines jungen Mannes zu Paris und untersucht gleichzeitig die Illusion, die Menschen davon haben, dass ein Leben, das anders ist als ihr eigenes, zwangsläufig besser sein muss.' Der deutsche Kinostart für 'Midnight in Paris' steht noch nicht fest. Für Woody Allen geht es auch erstmal darum, Cannes und Frankreich erneut von seinem beispiellosen Schaffen zu überzeugen.

Quelle: gala.de
Bild: cuadernosdeficcion.blogspot.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017