Excite

Bundesvision Song Contest 2010: Unheilig gewinnen für NRW

Die als klare Favoriten ins Rennen gegangene Aachener Gruppe Unheilig hat den Bundesvision Song Contest 2010 für ihr Bundesland Nordrhein-Westfalen gewonnen. Bei der sechsten Ausgabe von Stefan Raabs nationalem Pendant zum Eurovision Song Contest gewannen Unheilig mit 164 Zuschauer-Stimmen für ihren Song 'Unter Deiner Flagge'. Den zweiten Platz holte die ostdeutsche Band Silly mit Schauspielerin Anna Loos am Mikro, die Unheilig bis kurz vor Ende der ProSieben-Sendung als einzige die Stirn bieten konnte. Die Berliner Ich+Ich wurden auf den dritten Platz gevotet.

Für die 16 Bundesländer, die mit jeweils einem Act am Wettbewerb teilnahmen, ging es auch darum, die Austragung der nächsten Ausgabe des BuViSoCo in ihre Region zu holen. Der Contest-Erfinder Stefan Raab war mit dem Sieg der Aachener dementsprechend zufrieden: 'Das war bis zum Schluss ein spannendes Duell. Als Rheinländer freue ich mich aber sehr, dass mein Heimat-Bundesland zum ersten Mal gewonnen hat.' Auch Moderator Elton war begeistert: 'Wir sind mit dem Song Contest ja nächstes Jahr auch in Nordrhein-Westfalen,' und spielte damit auf die noch ausstehende Entscheidung der ESC-Austragung an.

Die Sieger aus NRW: Unheilig mit 'Unter Deiner Flagge'

Mit Unheilig gewinnt zwar ein Act, dessen Fanbase bereits so groß ist, dass es einfach ist mit einem Telefon-Voting als Entscheidungsinstanz zu gewinnen. Doch die Synthie-Goth-Band um Frontmann 'der Graf' konnte nach elf Jahren erst mit ihrem letzten Album einen Erfolg feiern. Und was für einen. Mit 16 Wochen an der Spitze geht 'Große Freiheit' als längste Nummer-1-Platzierungen in die Geschichte der deutschen Albumcharts ein. Ihre Single 'Geboren um zu leben' verkaufte sich mehr als eine halbe Million Mal.

Die Verlierer des Abends waren ganz klar die Indie-Liedermacher Dirk Darmstaedter und Bernd Begemann, die nur aus ihrem Heimatland Niedersachsen erschreckende vier Punkte bekamen. Der Brandenburger Newcomer 'Das Gezeichnete Ich' landete immerhin auf Platz fünf. Als letzter und bester Kandidat des Abends widmeten Unheilig ihren Song 'Unter Deiner Flagge' der Mutter des Grafen. 'Ohne Dich wäre ich nicht' heißt es im Siegerlied, so kommentierte der Graf seinen Preis: 'Alles für die Mama'. Von keinem Bundesland erhielten Unheilig weniger als acht Punkte, fünfmal gab es sogar die volle Punktzahl. Als erster Gewinner des Bundesvision Song Contests aus und für NRW war der Unheilig-Sänger noch lange nach dem Sieg außer sich vor Freude: 'Das ist der Wahnsinn, das ist der Hammer'.

Bild: prosieben.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017