Excite

Brite sieht totgeglaubten Vater im TV

Seit dem Jahr 2000 war der Brite John Delaney verschwunden und später für tot gehalten worden. Jetzt hat sein Sohn John Renehan den totgeglaubten Vater in einer Fernsehshow wiedererkannt.

Drei Jahre nach dem Verschwinden des an den Folgen einer Hirnverletzung leidenden Mannes hatte die Polizei eine verweste Leiche gefunden. Wegen ähnlicher Kleidung und einer ähnlichen Verletzung hielt man den Toten für John Delaney. Die Familie äscherte den vermeintlichen Leichnam des verschwundenen Vaters ein.

Nun, fünf Jahre später kam für John Renehan, den Sohn des Totgeglaubten der Schock durch's Fernsehen: In einer Show wurde nach Angehörigen seines Vaters gesucht. Er meldete sich sofort und es stellte sich heraus, dass John Delaney nach seinem Verschwinden in einem Heim in der Nähe seines Wohnortes aufgenommen worden war, weil er umherirrte und sich an nichts erinnern konnte. Wer der Tote war, den die Familie hat einäschern lassen, ist noch unklar. DNA-Tests haben aber mittlerweile bewiesen, dass John Renehan tatsächlich über die Fernsehshow seinen totgeglaubten Vater wiedergefunden hat.

Quelle: focus.de
Bild: Brian (Flickr), www.timesonline.co.uk

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017