Excite

Boykott von Tim Burtons Alice im Wunderland

In mehreren europäischen Ländern könnten Kinofans einen der Kassenschlager des Jahres verpassen, denn in einigen Ländern regt sich ein Boykott von Tim Burtons 'Alice im Wunderland'.

Natürlich kann Burton nicht dafür, vielmehr ist es Disneys DVD Politik, die einige Kinobetreiber auf die Palme bringt. Disney will die DVD und die Bluray zum Kinofilm schon 13 Wochen nach Filmstart in die Läden bringen. Üblich ist aber ein exklusiver Auswertungszeitraum von 17 Wochen, den man den Kino gewährt. Disney will damit allerdings brechen, um der illegalen Verbreitung im Internet entgegenzuwirken.

Diese Idee zieht zum Beispiel den Unmut der Niederländischen Vereinigung der Kinobetriebe nach sich, die mitteilten, dass sich die vier größten Kinoketten des Landes zusammengetan haben und den Film nicht zeigen wollen. Die herben Verlust nehme man in Kauf und ist sogar die Rede davon, einen vollständigen Disney Boykott einzuleiten.

Das wäre wiederum für Disney ein herber Rückschlag, die dadurch wird Verluste oder zumindest viele weniger Gewinn machen dürften, wenn die Kinovereinigungen der ebenfalls betroffenen Länder wie Italien oder England sich ebenfalls auf einen Boykott einigen sollten. In Deutschland müssen Kinofans nicht zittern, denn hier wird es nach dem Kinostart am 4. März eine Frist von vier Monaten geben, so dass es keinen Grund für einen Boykott von 'Alice im Wunderland' geben muss.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017