Excite

Zum Tod von Musik-Legende James Last: Das waren seine besten Alben

Der legendäre Bandleader James Last gestorben. Seinen Rekord von mehr als 200 veröffentlichten Platten und mehr als 80 Millionen verkauften Tonträgern in 70 Jahren Karriere wird wohl so schnell niemand brechen: James Last lebte für die Musik und gehört zu Recht zu den erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten.

Fotos:Twitter

Er brachte fröhliche Musik und Pop in deutsche Party-Keller und Diskotheken. Er machte all diejenigen locker, die mit Marschmusik groß geworden waren. 93 von 100 Deutschen kennen ihn: James Last. (Man fragt sich allerdings, wer die anderen sieben sind.)

Fotos:Twitter

Nun ist der Vater des "deutschen Glückssounds" tot - er starb mit 86 Jahren nach schwerer Krankheit in einem Krankenhaus in Florida. Erst in diesem Jahr hatte er eine Abschiedstournee gegeben - nach dem letzten Konzert in Köln, am 26. April 2015, hatte er mit Nierenproblemen zu kämpfen und, zurück in Florida, brachte ihn seine Familie ins Krankenhaus, wo er schnell auf die Intensivstation verlegt worden war. Zuletzt wurde Last künstlich beatmet. Am Dienstag wurden die Maschinen, die ihn am Leben erhielten, abgeschaltet. Seine Ehefrau Christine (56) soll bei ihm gewesen sein.

Fotos:Twitter

Nun ist der Vater des "deutschen Glückssounds" tot - er starb mit 86 Jahren nach schwerer Krankheit in einem Krankenhaus in Florida. Erst in diesem Jahr hatte er eine Abschiedstournee gegeben - nach dem letzten Konzert in Köln, am 26. April 2015, hatte er mit Nierenproblemen zu kämpfen und, zurück in Florida, brachte ihn seine Familie ins Krankenhaus, wo er schnell auf die Intensivstation verlegt worden war. Zuletzt wurde Last künstlich beatmet. Am Dienstag wurden die Maschinen, die ihn am Leben erhielten, abgeschaltet. Seine Ehefrau Christine (56) soll bei ihm gewesen sein.

Fotos:Twitter

Am gestrigen Mittwoch wurde der Tod von James Last öffentlich bekannt - und Deutschland trauert um die Musik-Legende. Unter seinem bürgerlichen Namen Hans Last begann er 1945 seine 70 Jahre währende Karriere bei Radio Bremen als Bassist des Tanzorchesters. Später wechselte zum NWDR (dem heutigen NDR) und er veröffentlichte erste Platten.

Fotos:Twitter

1965 feierte Last dann seinen Durchbruch, seinen Künstlernamen James Last hatte er da bereits angenommen. Sein erstes "Happy Sound"-Album "Non Stop Dancing '65" landete damals direkt auf Platz 19 der deutschen Charts, stieg dann auf Position drei und verblieb dann ein ganzes Jahr in der Hitparade.

Fotos:Twitter

Last begann, ein Album nach dem anderen heraus zu bringen - insgesamt hat er in seiner Karriere mehr als 200 Platten veröffentlich (Sonderveröffentlichungen, Singles und DVDs nicht eingerechnet). 110 seiner Alben schafften Hitparadenplatzierungen, 46 erreichten die Top-10 - Rekord! James Last bekam 17 Platin-Schallplatten, 208 Mal Gold sowie 11 Mal Silber.

Fotos:Twitter

Last begann, ein Album nach dem anderen heraus zu bringen - insgesamt hat er in seiner Karriere mehr als 200 Platten veröffentlich (Sonderveröffentlichungen, Singles und DVDs nicht eingerechnet). 110 seiner Alben schafften Hitparadenplatzierungen, 46 erreichten die Top-10 - Rekord! James Last bekam 17 Platin-Schallplatten, 208 Mal Gold sowie 11 Mal Silber.

Fotos:Twitter

Die 25 erfolgreichsten Alben von James Last mit den meisten Chartplatzierungen:

1. James Last spielt Robert Stolz (1977)
2. Nimm mich mit, Käpt'n James, auf die Reise (1982)
3. Träum was Schönes (1979)
4. Und jetzt alle (1979)
5. Das Beste aus 150 Goldenen (1980)
6. Polka-Party (1971)
7. Schließ die Augen, laß dich verwöhnen (1981)
8. Käpt'n James bittet zum Tanz (1969)
9. Auf last geht's los (1977)
10. Golden Non Stop Dancing 10 (1970)
11. Hammond à Gogo Vol. II (1966)
12. Non Stop Dancing 1972 (1971)
13. Non Stop Dancing 1973 (1972)
14. Non Stop Dancing 12 (1971)
15. Superlast (1984)
16. Non Stop Dancing 1972/2 (1972)
17. Polka-Party II (1972)
18. Sing mit 2 (1974)
19. Russland - Zwischen Tag und Nacht (1972)
20. Beachparty (1970)
21. Romantische Träume (1980)
22. Non Stop Dancing 1974/2 (1974)
23. Non Stop Dancing 20 - Jubiläums-Ausgabe (1975)
24. Non Stop Dancing '67 (1967)
25. Non Stop Dancing '67/2 (1967)

Fotos:Twitter

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016