Excite

Berlinale 2011: Mit Wim Wenders und den Coen-Brüdern

Vom 10. bis 20. Februar werden bei der Berlinale 2011 insgesamt 22 Filme gezeigt, die um die Gunst der Jury der 61. Internationalen Filmfestspiele Berlin buhlen. Davon nehmen jedoch nur 16 Filme am Wettbewerb um den Goldenen und Silberne Bären teil, wie die Festspielleitung nun bekannt gab.

Zur Eröffnung der Berlinale wird der Western 'True Grit' von Joel und Ethan Coen gezeigt, bevor es eine Sondervorführung und europäische Premiere von Werner Herzogs 3D-Dokumentarfilm 'Cave of Forgotten Dreams' über die sagenumwobene Chauvet-Höhle in Südfrankreich gibt. Wim Wenders' Tanz-Film 'Pina' über die im Sommer 2009 gestorbene Choreografin Pina Bausch feiert ebenfalls Premiere.

Der zweite deutsche Regie-Beitrag kommt mit 'Schlafkrankheit' von Ulrich Köhler und zeigt ein Drama über deutsche Entwicklungshelfer in Afrika. Der erste Starauflauf wird dann bei Jaume Collet-Serras US-Film 'Unknown Identity' erwartet, in dem Liam Neeson, Diane Kruger und Bruno Ganz mitspielen. Außer Konkurrenz läuft dagegen mit Moritz Bleibtreu 'Mein bester Feind' des Österreichers Wolfgang Murnberger.

Filme mit Demi Moore, Kevin Spacey, Vanessa Redgrave und Jeremy Irons lassen erwarten, dass auch die Berlinale 2011 wieder zu einem Schaulaufen der Hollywood-Elite wird. Eher im Verborgenen arbeitet dagegen Andres Veiel mit seinem neuen RAF-Drama 'Wer wenn nicht wir'. Aber genau diese Mischung macht die Internationalen Filmfestspiele Berlin ja aus.

Als potentielle Höhepunkte werden Ralph Fiennes' Regiedebüt, die Shakespeare-Tragödie 'Coriolanus' sowie 'Almanya - Willkommen in Deutschland' von Yasemin Samdereli gehandelt. Letzterer läuft außer Konkurrenz, zeigt aber eine lustige Komödie über eine seit drei Generationen in Deutschland lebende türkische Familie. Der Ticket-Vorverkauf für die Berlinale 2011 beginnt am 7. Februar um 10 Uhr.

Quelle/Bild: berlinale.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017