Excite

Benefizkonzert für Flutopfer - die Gema kassiert

Im Nordrhein-Westfälischen Gladbeck fand am letzten Wochenende ein Benefizkonzert für die Opfer des Hochwassers statt. Die Summe der Erlöse sollte den Flutopfern zugute kommen - einem Kleingartenverein, dem "Am Nattbach" in Sachsen-Anhalt und in Sachsen einem Tierheim. Doch die Gema verlangt ihren Anteil.

Das Befizkonzert am Sonntag war gut besucht: Ungefähr 500 Leute waren zum Event in Gladbeck gekommen und Spenden in Höhe von 2000 Euro wurden gesammelt. Die Bands traten selbstverständlich ohne Gage auf. Es war ein voller Erfolg aber auf die Veranstalter wartete eine unschöne Überraschung: Die Gema verlangt Geld.

Die kompletten Einnahmen sollten an die Opfer der Flut gehen: "Daraus wird jetzt aber wohl nichts" so der Veranstalter Michael Zurhausen, "denn die Gema will nicht auf Gebühren verzichten." Der Gladbecker ist verärgert: "Es ist für mich unverständlich, dass bei einer solchen Großkatastrophe von der Gema keine Ausnahme gemacht werden kann, da die geschädigten Menschen im Osten doch auf jeden Cent an Hilfe angewiesen sind." Er rechnet mit Gebühren von ca. 80 Euro. Die Gema hat zugesichert, 25% Nachlass zu gewähren aber Zurhausen geht es um das Prinzip - das Geld diene schließlich dem guten Zweck.

Gema-Sprecherin Gaby Schilchen rechtfertigt die Abgaben folgendermaßen: "Wir handeln nicht willkürlich und aus böser Absicht, sondern auf der Grundlage des Urheberrechtes und nach den Beschlüssen unserer Mitglieder." Die Gema wirkt als Interessenvertreter von 65.000 Komponisten. Viele unter den Musikern seien keine großen Bühnenstars, sondern eher unbekannt und somit "auf jeden Cent für ihren Lebensunterhalt angewiesen." Darüber hinaus sei es der Gema nicht gestatt, völlig frei darüber zu entscheiden, wie hoch die Vergütungssätze sind oder gar völlig darauf zu verzichten, "da diese von den Mitgliedern als Urheberrechtsinhabern in der Hauptversammlung festgelegt wurden." In der Gebührenordnung ist ein genereller Rabatt von 10% für Benefizveranstaltungen festgelegt worden. Im Rahmen der karitativen Veranstaltungen für die Flutopfer-Hilfe wurde dieser sogar auf 25% erhöht.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017