Excite

Avril Lavigne ist "zu sexy" für Malaysia

Das war zu heiß, was Avril Lavigne da für Malaysia geplant hatte. Die 23-Jährige bekam kürzlich eine ernüchternde Botschaft vom Kulturministerium des südostasiatischen Staates. Das geplante Konzert in Kuala Lumpur könne nicht stattfinden, die aufreizende Show der Sängerin passe nicht zur Kultur des Landes. Dumm, denn der Auftritt in Malaysia sollte nicht nur der Auftakt von Avril Lavignes Asien-Tour werden, es waren auch schon die Hälfte der Tickets verkauft.

Der Veranstalter Galaxy Group hatte bereits die Werbetrommel für das Konzert gerührt, obwohl es noch keine Genehmigung gegeben hatte. Bereits am Montag forderte eine muslimische Jugendorganisation die Absage der Veranstaltung, weil Lavignes Bühnenshow "zu sexy" sei. "Wir wollen nicht, dass unsere Menschen, unsere Teenager, von ihrem Auftritt beeinflusst werden. Wir wollen saubere Künstler", sagte ein Politiker. Zudem hieß es, dass ein solches Konzert den malaysischen Unabhängigkeitstag zwei Tage später überschatten könnte.

In Malaysia gelten strenge Regeln für Konzerte. So sind z.B. kein Gehüpfe, Geschreie oder Umarmungen auf der Bühne erlaubt. Auch Kleiderordnungen hat das muslimische Land: Alles von den Knien zu den Brüsten muss bedeckt sein, jegliche Andeutungen auf Drogen oder Sex sind verboten. Stars wie Gwen Stefani änderten dafür ihre Bühnenshow, Christina Aguilera ließ das Land gleich ganz aus. Der kanadische Popstar Lavigne kriegt dafür jetzt einen Tag Urlaub, ihr wird nicht mal die Chance gelassen sich sittsam zu kleiden. Ob sie es leicht nimmt? Ist eigentlich auch egal, denn selbst wenn nicht, in Malaysia wird Avril Lavigne nicht auftreten.

Quelle: Welt Online
Bild: Avril.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017