Excite

Australien: Whitney Houston trifft den Ton nicht

Was ist mit Whitney Houston los? Bei einem Konzert in Australien versemmelte der Superstar Ton um Ton. Schon nach zwei Songs habe sie außer Atem gewirkt. Viele Zuschauer verließen erbost den Saal und sollen jetzt sogar ihr Eintrittsgeld zurückfordern.

Zwölf Jahre lang hatte Whitney Houston keinen Live-Auftritt in Australien. Deswegen freuten sich viele Zuschauer auf das Konzert der Amerikanerin. Doch schon nach wenigen Noten herrschte blankes Entsetzen im Publikum. Laut der Nachrichtenagentur AFP habe Houston hohe Töne nicht getroffen oder gar nicht erst versucht, zu singen.

Ihren weltberühmten Song 'I will always love you' schaffte sie nicht. Manche Töne sind inzwischen wohl zu hoch für die 46-Jährige. Whitney Houston war nach zwei Songs so außer Atem, dass sie eine längere Pause benötigte. Ihr Manager Andrew McManus versuchte sich verzweifelt in Schadensbegrenzung: 'Die meisten Töne hat sie getroffen, aber man darf nicht vergessen, dass sie 46 Jahre alt ist.'


Hier ein Ausschnitt der Gesangsleistung von Whitney Houston

Es ist nicht das erste Mal, dass Whitney Houston das Publikum mit einem miserablen Auftritt verärgert. Vor einigen Monaten soll noch ein Interview mit Talk-Legende Oprah Winfrey schuld gewesen sein, dass sie die Töne bei einem Gig in New York nicht traf. Bisher gibt es für die miese Leistung beim Comeback-Konzert in Australien noch keine Ausrede von Whitney Houston.

Bild: YouTube, YouTube" target=AB>YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017