Excite

Ausstellung 'MM – Die Ikone Marilyn Monroe'

85 Jahre wäre sie jetzt alt geworden, Marilyn Monroe, eine der berühmtesten Persönlichkeiten des letzten Jahrhunderts - aus diesem Anlass widmet ihr das Ikonen Museum in Frankfurt am Main eine Ausstellung, die noch bis Ende Februar zu sehen ist.

Die Objekte, die in der Ausstellung gezeigt werden, sind zum großen Teil sehr persönlich und es handelt sich um private Gegenstände. Darunter sind Drehbücher, Briefe, Rechnungen, Kleidungsstücke, Lockenwickler und auch Make-Up-Utensilien. Dem Museum zur Verfügung gestellt hat sie der Privatsammler Ted Stampfer. Er ersteigerte die meisten Stück. Die größte Auktion von Marylins Nachlass fand 1999 statt. Daneben werden Fotografien und Poster gezeigt.

Die Witwe von Lee Strasberg, dem berühmten Schauspiellehrer, Anna, ließ Monroes Besitz bei Christies versteigern, nachdem er dort schon über drei Jahrzehnte nach ihrem Tob 1962 gelagert worden war. Lee Strasberg unterrichtete auch Marylin und war ein enger Freund von ihr, so dass sie ihn zum Nachlassverwalter und Erben ernannte. Doch erst nach dem Tod von Marylins Mutter Anfang der achtziger Jahre wurde ihm das Erbe zugesprochen. Da er zu diesem Zeitpunkt ebenso schon verstorben war, erbte es seine Ehefrau.

Die Ausstellung bringt dem Zuschauer die Ikone des Films der 50er und frühern 60er Jahre näher und gibt einen Eindruck von der privaten Marilyn. Zudem wird der Frage nachgegangen, was der Begriff ‚Ikone’ eigentlich bedeutet und wie mit ihm umgegangen worden ist. Marilyn wurde durch die Medien zu einer Ikone gemacht, wodurch der jetzt noch andauernde Kult entstanden ist.

Wer die Ausstellung ‚MM - Die Ikone Marilyn Monroe’ besuchen möchte zahlt 4 Euro Eintritt, ermäßigt 2,50 Euro, am letzten Samstag des Monats ist der Eintritt immer frei.

Quelle: ikonenmuseumfrankfurt.de
Bilder: www.ikonenmuseumfrankfurt.de, www.topnews.in

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017