Excite

Ausstellung 'American Pop Posters' in Rüsselsheim

Die Schau 'American Pop Posters' zeigt bis zum 28. November 2010 die bekanntesten und kreativsten Plakate der letzten Jahrzehnte.

Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Robert Rauschenberg oder Jasper Johns entwarfen alle Plakate, die eigene Ausstellungen, Festivals und Museumseröffnungen ankündigten, aber auch solche, die für Produkte oder für politische Anliegen warben.

Mit rund 100 großformatigen und hervorragend gedruckten Blättern will die Ausstellung einen repräsentativen Überblick über die amerikanische Grafik der 1960er bis 80er Jahre geben. Im Fokus steht dabei Roy Lichtenstein, der mit seinem Markenzeichen, den flächig gesetzten Rasterpunkten, neben Andy Warhol zum Inbegriff der amerikanischen Pop Art wurde. Für viele Pop-Art-Künstler stellte das Plakat ein Experimentierfeld dar, das zu einem wichtigen Teil ihres Werkes wurde.

Die Stiftung Opelvillen hat dazu Leihgaben aus der Sammlung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg und der Sammlung Claus von der Osten, Hamburg, nach Rüsselsheim ausgeliehen. Die Ausstellung beinhaltet so berühmte Grafiken wie 'Crying Girl' von Roy Lichtenstein oder 'Liz' von Andy Warhol. Mit ,HOPE' von Robert Indiana, das zum Obama-Wahlkampf entstand, wird darüber hinaus die heutige Stellung des amerikanischen Pop-Künstlerplakates neu bewertet.

Der Eintritt in die Ausstellung 'Amerikan Pop Posters' kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, die Familienkarte ist schon für 10 Euro zu haben und Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben sogar freien Eintritt.

Quelle: opelvillen.de
Bider: www.opelvillen.de, www.city-ruesselsheim.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017