Excite

Art Basel 2014: Nackte Milo Moiré darf nicht rein

Ist Performance-Künstlerin Milo Moiré zu nackt für die Art Basel 2014? Die Künstlerin Milo Moiré ist bekannt dafür, dass sie bei ihren Kunstperformances nackt ist, so wollte sie auch bei der Art Basel Einlass bekommen, doch die Schweizer verweigerten ihr den Zutritt zu der Kunstausstellung. Und dafür gab es einen guten Grund. Milo Moiré kam nämlich unangemeldet und ist eigentlich nicht Teil der Art Basel.

Erst kürzlich hatte die Künstlerin bei der Art Cologne 2014 für einiges Aufsehen gesorgt, weil sie dort nackt Farbeier "gebar" und damit ein buntes Kunstwerk erschuf. Am Donnerstagmorgen fuhr die Schweizerin dann nackt durch Basel, sie machte sich auf den Weg zur Art Basel 2014. Die Kunstperformance, die sie diesmal präsentieren wollte, heißt "The Script Concept". Dass sie dabei nackt in der Straßenbahn fährt, ist ein Teil davon.

Dies hat sie in 2013 schon einmal in Düsseldorf präsentiert. Ihren Körper zierten damals Begriffe wie "Jacket" oder "Bra", genau dort, wo das Kleidungsstück auch sein müsste. Diesmal sollte die Art Basel der Schauplatz sein. Erneut ließ sie ihren nackten Körper mit Worten beschriften und anschließend setzte sich Milo Moiré in verschiedene Straßenbahnen.

Milo Moiré: "The Script System" und ‪"PlopEgg - ‬Geburtsakt der Kunst" im VIDEO

Als sie bei der Art Basel ankam, erhielt sie allerdings keinen Einlass. "Freundlich, aber bestimmt", wie es die Basler Zeitung schreibt, habe eine Frau der Künstlerin am Eingang erklärt, dass sie ihr keinen Zugang gewähren kann. Spontanperformances seien auf der Kunstausstellung nicht möglich. Alle Künstler seien im Vorfeld ausgewählt worden. Milo Moiré zog sich daraufhin an und wollte die Kunstausstellung als Privatperson besuchen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017