Excite

Anzeigen gegen 'Wetten, dass...?'-Verantwortliche eingegangen

Noch immer beschäftigt der schwere Unfall von Samuel Koch bei 'Wetten, dass...?' ganz Deutschland – und nun beginnt sich auch die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft mit dem Fall zu beschäftigen, nachdem in den vergangenen Tagen mehrere Strafanzeigen eingegangen waren. Aus welcher Quelle diese aber die Staatsanwaltschaft erreichten, ist bislang nicht bekannt, eigentlich hatten die Verantwortlichen nicht mit einer Strafverfolgung gerechnet.

Wie der Stern berichtet, seien mindestens fünf Anzeigen eingegangen – diese richten sich nach bisherigem Kenntnisstand wohl in erster Linie gegen die Verantwortlichen des ZDF wegen gefährlicher Körperverletzung. Folgen für den Sender aber werden die Anzeigen möglicherweise nicht haben, schon zu Beginn der Woche hatte die Staatsanwaltschaft erklärt, wohl keine Ermittlungen einzuleiten.

In einer ersten Einschätzung gingen alle Beteiligten von einem 'Unfall mit Alleinverschulden' aus, dennoch wolle man die nun eingegangenen Anzeigen noch einmal auf ihre Relevanz prüfen. Indes bekam der Sender nun auch noch einmal Zuspruch seitens eines ehemaligen Wettkandidaten – Sven Lehmann war in einer früheren Sendung mit seinem BMX über ein Haus gesprungen und sprang nun dem Sender zur Seite.

Der Sender habe immer große Sorgfalt in Bezug auf Sicherheit an den Tag gelegt, es habe am Set nie irgendwelchen Zwang gegeben, erklärte er. Und auch zu Samuel Koch äußerte sich Lehmann: 'Ich bin mir sicher, dass er wusste, dass er die Wette gewinnen kann. Er hat ja bei den Proben bewiesen, dass er es kann.' Ob solche Aussagen die Staatsanwaltschaft beeinflussen bleibt zwar zu bezweifeln, ob die Anzeigen aber für das ZDF Konsequenzen haben werden, ist derzeit ebenso ungewiss.

Bild: Youtube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017