Excite

Am Donnerstag startet "Germany´s Next Topmodel 4"

In wenigen Tagen startet die vierte Staffel von "Germany's Next Topmodel", aber schon jetzt konnte man einen Blick auf die letzten zwanzig Mädels werfen. Der Grund: Die Staffel ist vorproduziert, die Folgen bis zum März sind längst abgedreht. Und natürlich blieben die hübschen Heidi-Klum-Zöglinge auch in den USA nicht unbemerkt.

Am Donnerstag ist es soweit, GNTM geht in die vierte Runde. Das beinhaltet natürlich auch einige Änderungen. Nicht nur, dass die Prüfungen, Übungen und Challenges in dieser Staffel noch härter für die angehenden Models sein sollen. Dieses Mal wurde auch schon im Vorfeld zu öffentlichen Casting in Düsseldorf und München geladen, von den 21.000 Bewerberinnen haben es laut Senderangaben rund 2400 auf diesem Wege versucht. Unter anderem bewarb sich auch die schöne Tochter von Schauspielerin Simone Thomalla. Wie die "Bild" berichtete bekam die 19-Jährige Sophia aber einen Korb von Heidi Klum, weil sie sich privat zu gut mit Juror Peyman Amin verstehen würde.

In den ersten Episoden sollen diese offenen Casting erst mal genug Material liefern, denn die Mädchen durften angeblich ohne Vorauswahl vor die Jury treten. D.h. ProSieben zeigt nun erst mal eine ganze Reihe von möglicherweise untalentierten Mädchen, die von der Jury eine Abfuhr kriegen. Geht es bei "Germany´s Next Topmodel" etwa jetzt mehr um verrückte Auftritte als um Erfolg wie bei RTLs "Deutschland sucht den Superstar"?

Nach zwei Blondinen (Lena Gehrke, Jennifer Hof) und einer Rothaarigen (Barbara Meier) wäre es jedenfalls mal an der Zeit, dass eine Brünette Topmodel wird. Die Haarfarbe dürfte aber eine untergeordnete Rolle spielen, schon bei den Vorauswahlen hatte Heidi Klum eine andere Vorstellung davon, was ihre Kandidatinnen mitbringen sollen: "Bei den Castings geht es in erster Linie darum, sich möglichst überzeugend der Jury präsentieren. Wir suchen nicht den perfekten Catwalk, aber ein gewisses Körpergefühl muss schon erkennbar sein. Außerdem sind uns Ausstrahlung und Persönlichkeit der Mädchen sehr wichtig", sagte sie laut Haussender ProSieben.

Die letzten zwanzig Kandidatinnen stehen ohnehin schon fest. In Las Vegas liefen die verbliebenen Mädchen am 24. Januar in einem Einkaufscenter eine eigene Modenschau. Neben zahrleichen Fernsehkameras waren natürlich auch die Juroren Heidi Klum, Peyman Amin und Rolf Scheider dabei, das Spektakel blieb natürlich nicht unbemerkt und so gibt es nun erste Bilder der GNTM-Kandidatinnen. Unter ihnen ist also auch das vierte "Germanys Next Topmodel", aber wer ab Donnerstag wieder einschaltet, kann auch ganz regulär wieder mitfiebern.

Bild: ProSieben

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017