Excite

Alles zum Sundance-Hit 'Buried - Lebendig begraben'

Langsam macht der Thriller 'Buried - Lebend begraben' richtig Wind, denn inzwischen steht auch ein Termin für den Deutschland-Start fest. Die Indie-Produktion hatte eine jener legendären Premieren auf dem diesjährigen Sundance- Festival, seitdem funkeln bei Kritikern vor Begeisterung die Augen und eingefleischten Filmfans läuft bei dem Titel das Wasser im Mund zusammen. Hier gibt es nun die wichtigsten Infos zu dem extrem beklemmenden und mit einfachsten Mitteln umgesetzten Psycho-Trip.

Die Handlung von 'Buried' ist schnell erklärt: Der LKW-Fahrer Paul Conroy (Ryan Reynolds) wacht 1,80 m unter der Erde in einem Sarg auf ohne Erinnerung daran, wie er dorthin gekommen sein könnte. Bei sich findet er ein Feuerzeug, ein Messer und ein Mobiltelefon, außerdem bleibt ihm Sauerstoff für 90 Minuten. Mit dem Handy nimmt er Kontakt zur Außenwelt auf, beim nervenaufreibenden Wettlauf gegen die Zeit fängt er langsam an, sich daran zu erinnern, wie er in diese Situation geraten ist.

Das ist der Trailer zu 'Buried'

Warum also sorgt ein so kleiner (Budget lag bei nur 3 Millionen Dollar) und scheinbar einfach gestrickter Film für so viel Aufmerksamkeit? Das Sundance-Festival zeigt Anfang des Jahres immer eine ganze Reihe von viel versprechenden Indie-Streifen und meistens vergeht bis zum eigentlichen Kinostart noch eine ganze Weile, so dass ein entsprechender Hype aufgebaut werden kann. 'Buried' hat die Kritiker und Zuschauer dermaßen vom Hocker gehauen, dass alle, die ihn nicht gesehen haben, seit Monaten auf weitere Details zur Handlung, Bild-Ausschnitte und Trailer warten.

Das Besondere an 'Buried' ist sicherlich die brilliante und auch konsequente Inszenierung. Wie Ryan Reynolds Hauptfigur wird auch der Zuschauer auf engsten Raum eingeschlossen, das Gefühl der knappen Luft überträgt sich dabei auf die Kinobesucher, so dass das ein oder andere Mal der Atem stockt. Zudem ist da dieser Drang zu wissen, wie und warum Trucker Paul Conroy in diesem Sarg gelandet ist und zu welchem Zweck die mysteriösen Gegenstände Feuerzeug, Messer und Handy bei ihm sind.

Geschrieben, gedreht und produziert hat den klaustrophobischen Thriller übrigens der Spanier Rodrigo Cortés, der bisher nur die Tragikomödie 'Concursante' in seinem Heimatland aufweisen konnte. Lionsgate hat sich direkt nach dem Sundance-Festival die Verwertungsrechte für den Film gesichert, in den USA startet 'Buried - Lebendig begraben' am 8. Oktober, in Deutschland eine knappe Woche später.

Bild: www.experienceburied.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017