Excite

Im Kino: 'Alles, was wir geben mussten'

Seit gestern gibt es die dramatische Literaturverfilmung 'Alles, was wir geben mussten' in den deutschen Kinos zu sehen. Der Film verbindet starkes Schauspiel mit einer romantischen Geschichte vor dem Hintergrund einer zumindest bislang noch fiktiven Problematik.

In 'Alles, was wir geben mussten' lernt der Zuschauer vordergründig die Welt der von Kathy (Carey Mulligan) kennen, die mehr als nur behütet in einem kleinen Internat auf dem englischen Land aufwächst. Sie und andere sind dort quasi von der Welt abgeschnitten, von klein auf wird ihnen aber beigebracht, dass sie etwas ganz Besonderes und für eine spezielle Aufgabe geboren worden seien. Kathy teilt viele ihrer Gehemeimnisse, Wünsche und Gefühle mit ihrem Mitschüler Tommy (Andrew Garfield), ihre beste Freundin Ruth (Keira Knightley) ist es aber, die eine Beziehung mit ihm eingeht.

- Hier gehts zum Trailer von 'Alles, was wir geben mussten'

Als junge Erwachsene verlassen die Freunde das Internat, werden in Cottages untergebracht und verlieren sich teilweise aus den Augen. Ihnen ist inzwischen klar, dass sie Klone sind, deren einzige Daseinsberechtigung darin besteht, anderen das Leben zu retten, indem sie als Organspender in Erscheinung treten. Dann treffen sich die Freunde wieder, dieses Mal mit dem Wissen, dass sie ein paar Jahre mehr zu leben hätten, wenn sie in einer Beziehung miteinander sind. Kathy und Tommy versuchen es miteinander, während Ruth zur eiffersüchtigen Zuschauerin ihrer Liebe wird.

Der Roman 'Alles, was wir geben mussten' des britischen Autors Kazuo Ishiguro wurde nach seinem Erscheinen im Jahr 2005 bereits mehrfach als eines der wichtigsten Bücher der letzten hundert Jahre bezeichnet. Musikvideoregisseur Mark Romanek traut sich mit viel Stilgefühl an die dramatische Vorlage heran, nachdem er zuletzt im Jahr 2002 Robin Williams als durchgeknallten Psychopathen in 'One Hour Photo' inszenierte.

Auch in 'Alles, was wir geben mussten' verhilft die starke Besetzung zu einem großartigen Gesamtbild. Keira Knightley, Carey Mulligan und Andrew Garfield sind alle gerade mal zwischen 26 und 27 Jahre alt, bringen es gemeinsam allerdings schon auf zwei Oscar- und vier Golden Globe-Nominierungen. Hier prallt das junge Talent nahezu unfreiwillig aufeinander, die großartige Geschichte wird hochgradig zwischen Dreiecksbeziehung und Klondrama erzählt und gespielt.

Wer den Roman von Ishiguro gelesen hat, wird vermutlich hohe Ansprüche an den Film haben und das übliche 'Das Buch war aber besser' propagieren. Dennoch darf man nicht unter den Tisch fallen lassen, dass bei 'Alles, was wir geben mussten' starke Komponente zu einem unabhängig starken Film zusammenkommen, der einem durchaus im Hinterkopf haften bleibt.

Bild: www.alles-was-wir-geben-mussten.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017