Excite

Alfred Sisley in Wuppertal

Alfred Sisley wird wie selbstverständlich in einem Atemzug mit den großen französischen Impressionisten wie Monet, Renoir, Degas oder Passarro genannt. Trotzdem hat es bis heute in Deutschland noch keine große Ausstellung gegeben, die sich ausschließlich dem Künstler Alfred Sisley widmet. Das Wuppertaler Von der Heydt Museum holt diese Versäumnis jetzt mit einer großen Einzelausstellung nach.

Sisley, Alters- und Zeitgenosse von Monet und Renoir wurde 1839 in England geboren und studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften in London. Während seines Studiums entwickelte er sich zu einem großen Bewunderer der Werke von Turner und Constable. Derart inspiriert nahm er 1860 ein Studium im Atelier des Malers Charles Gleyre in Paris auf. Dort lernte er Monet und Renoir kennen, die drei wurden gute Freunde. 1874 nahm er zum ersten Mal mit seinen Werken an einer Ausstellung der wichtigsten Impressionisten teil. 1880 zog Sisley aufs Land, wo er 1899 starb. Annähernd 900 Gemälde hat Sisley der Nachwelt hinterlassen, darunter prächtige Bilder der Seine, von denen einige auch in der Sisley-Ausstellung in Wuppertal zu sehen sein werden, die am 13. September 2011 eröffnet wurde.

'Alfred Sisley – Der wahre Impressionist' nennt sich die Ausstellung im Wuppertaler Von der Heydt Museum. Das Museum befindet sich in der Innenstadt des Ortsteils Barmen in einem ehemaligen Rathaus. Die Ausstellung zu Sisley ist noch bis zum 29. Januar 2012 zu sehen, das Museum hat Dienstag und Mittwoch von 11-18 Uhr, Donnerstag und Freitag von 11-20 Uhr und Samstag und Sonntag von 10-18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 12 Euro. Mehr Informationen zur Sisley Ausstellung in Wuppertal erhält man über die Website des Museums unter vdh.netgate1.net.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017