Excite

"Alex swings Oscar sings" - Deutscher Beitrag beim Eurovision Song Contest

Die deutschen Vertreter beim Eurovision Song Contest in Moskau stehen fest. Vor kurzem berichteten wir noch über die Vorbereitungen in Russland, während alle Länder nach und nach ihre Musiker vorstellten, war von einem deutschen Kandidaten noch nicht die Rede. Jetzt steht plötzlich fest: "Alex swings Oscar sings" lautet der wohl eher unbekannte Name der Kombo, die im Mai Punkte nach Deutschland holen will. Der Name des Songs lautet "Miss Kiss Kiss Bang".

Hinter dem Namen "Alex swings Oscar sings" verbergen sich der Produzent Alex Christensen und der Sänger Oscar Loya. Alex Christensen ist kein Unbekannter. In den 90ern schaffte der DJ, Produzent und Komponist den Durchbruch mit dem Techno-Projekt U96, später komponierte er unter anderem für Tom Jones, N´Sync, Udo Lindenberg und viele mehr. Ende 2007 gelang ihm noch mal eine richtig große Nummer, als sein Song "Du hast den schönsten Arsch der Welt" auf Platz 1 der deutschen Single-Charts landete. Der Song wurde in vielen anderen Sprachen veröffentlicht und war wohl der fiesteste Klingelton-Ohrwurm des vergangenen Jahres.

Sänger Oscar Loya ist weniger bekannt. Der 29-Jährige ist in Südkalifornien aufgewachsen und war nach Stationen als Modedesigner und Haar- bzw. Make-Up Artist zuletzt Musicaldarsteller in New York und reiste so um die Welt. Nun lebt er in München und arbeitet an einem Solo-Album. Bei der Echoverleihung am 21. Februar sollen Oscar Loya und der Song "Miss Kiss Kiss Bang" das erste mal der deutschen Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Kandidaten waren in diesem Jahr nicht, wie zuvor, von einem Publikum ausgewählt worden. Eine Jury von unabhängigen Experten hörte sich für den NDR laut Branchendienst "Musiknews.de" die 100 eingeschickten Beiträge von Sängern und Produzenten an. Nach zwei anonymen Durchgängen war man sich angeblich einstimmig einig.

Nach Roger Ciceros Versuch von vor zwei Jahren soll in Moskau also wieder eine Swing-Nummer für deutsche Punkte sorgen. "Netzeitung.de" berichtet, dass Alex Christensen am Klavier sitzt, während Oscar Loya singen und tanzen wird. "Das ist eine extrem eingängige Melodie, die sehr international ist. Diese Mischung mit Showacts wie Steppen sind Eyecatcher", sagt der 41-jährige Christensen über "Miss Kiss Kiss Bang". Thomas Schreiber, Unterhaltungskoordinator der ARD, beschrieb den Song als ein "sehr hoffnungsfrohes, fröhliches Lied."

Dann kann man ja nur noch hoffen, dass es in diesem Jahr besser ausgehen wird mit "Alex swings Oscar sings" in Russland. Die No Angels hatten in letzten Eurovision Song Contest in Belgrad einen der letzten Plätze belegt, so ein Debakel will Deutschland im Mai nicht erleben.

Bild: OscarLoya.com, Universal

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017