Excite

Aktionskünstler Blaine hängt 60 Stunden kopfüber

Seit Montagmorgen (Ortszeit) hängt der amerikanische Aktionskünstler David Blaine kopfüber an einem Drahtseil 14 Meter über dem Fußboden des New Yorker Central Parks - und das ganze ohne Sicherheitsnetz. Blaine ist weltweit für seine Aktionen bekannt. Er verbrachte bereits 176 Stunden in einem Goldfischglas, 62 Stunden in einem Eisblock und für sieben Tage lang war er lebendig begraben.

David Blaine im Eisblock

Insgesamt 60 Stunden möchte Blaine kopfüber hängen bleiben. Um sich auf diese Aktion vorzubereiten, hat Blaine anscheinend vor einer Woche aufgehört zu essen, um zehn Kilo abzunhemen und somit leichter zu sein. Ferner hat er somit seinen Körper auf den Essensentzug vorbereitet, da er drei Tage und zwei Nächte ohne Essen und Schlaf auskommen muss.

Eine Seilkonstruktion hält den Aktionskünstler an den Füßen sowie am Rumpf und wenn er sich mit einem Passanten unterhalten möchte, dann kann er auf Augenhöhe runtergelassen werden.

Am Mittwoch endet der Stunt von David Blaine und wird im US-Fernsehen live ausgestrahlt. Die Aktion ist nach Meinung der Ärzten äußerst gefährlich: Die unnatürliche kopfüber-Position des Akionskünstlers könnte, aufgrund des zu starken Blutdrucks, zu Blindheit führen.

Der hängende David Blaine:

Quelle: FAZ
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017