Excite

A-Ha trennen sich nach Welttournee

Die norwegischen Superstars von A-Ha wollen nach ihrer Welttournee Schluss mit der gemeinsamen Musik machen. Nach 25 Jahren auf der Bühne soll die Band A-Ha dann endgültig Geschichte sein. Das erklärten die drei skandinavischen Musiker auf ihrer Bandhomepage.

Dabei haben A-Ha schon einmal offiziell Schluss gemacht. 1991 gingen die drei Musiker Morten Harket, Pal Waaktaar-Savoy und Magne Furuholmen getrennte Wege. 1985 landeten sie mit "Take on me" einen Welthit. Danach folgten weitere Hits. Unter anderem lieferten A-Ha mit "The Living Daylight" den Titelsong zu einem James Bond-Film.

Sie verkauften Millionen Platten. Und hörten dennoch Anfang der 90er auf, um sich Soloprojekten zu widmen. Erst ein gemeinsamer Auftritt bei den Nobelpreis-Feierlichkeiten 1998 in Oslo brachte die drei Musiker wieder zusammen. Eine vor allem in Deutschland megaerfolgreiche Reunion begann. Mit "Minor Earth, Major Sky" bewiesen A-Ha, dass sie nichts verlernt haben.

Inzwischen haben die Norweger neun Alben veröffentlicht. Am 27. Oktober geht ihre große Welttournee in Köln los. Über ein Jahr reist die Band dann durch die Welt, bevor dann am 4. Dezember 2010 das letzte A-Ha-Konzert in Oslo stattfinden wird. Danach würden sie sich laut Focus online humanitärer Arbeit, Politik oder neuer Möglichkeiten von Kunst und Musik widmen. Bis dahin dauert es aber noch über ein Jahr. Und ob dies die endgültige Trennung von A-Ha sein wird, ist ja nicht sicher, sie haben schließlich schon einmal eine Reunion gefeiert.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017