Excite

60. Bambi Verleihung mit Britney Spears

Deutschlands wichtigster Fernsehpreis Bambi wurde gestern Abend zum 60. mal verliehen. 1.200 geladene Gäste waren im badischen Offenburg, dem Stammsitz der Burda Mediengruppe, mit dabei. Mit den Hollywood Stars Meg Ryan, Keanu Reeves und Britney Spears sollte die Mediengala zum Glamourevent werden, bei dem die besten Leistungen im Fernsehen mit dem goldenen Rehkitz namens Bambi gekürt wurden. Darunter Tenor Plácido Domingo, Mode-Designer Tommy Hilfiger, Moderator Frank Plasberg, Entertainer Stefan Raab und die Schriftstellerin Cornelia Funke.

Millionen von Zuschauern haben die Ehrung der zwanzig Preisträger aus Showbiz, Politik, Medien, Gesellschaft und Sport vor dem Fernseher verfolgt. Durch den Abend führte wie auch in den beiden Jahren zuvor Harald Schmidt, der der Gala leider kein Esprit verleihen konnte. In der neu gebauten Oberreinhalle in Offenburg gab es auch keine Überraschungen, oder Skandale. Schade, das hätte das durchorganisierte und leicht träge Bambi-Event etwas aufgepeppt.

Höhepunkt der 60. Bambi Verleihung war der Auftritt von Britney Spears mit ihrem Comebacksong "Womanizer", Modezar Karl Lagerfeld überreichte der 26-Jährigen anschließend einen Bambi in der Kategorie "Pop International". Harald Schmidt sagte über die Sängerin: "Musikalisch ist das ja nicht mehr so ganz mein Ding. Aber ich finde es dann schon erstaunlich, wie sie Kurve gekriegt hat. Und wenn man bedenkt, dass viele Angehörige von Bambi-Preisträgern ähnliche Schwierigkeiten haben und dann doch nicht mehr aus der U-Haft rauskommen, ist es schon bewundernswert, wie Britney Spears das geschafft hat und wie sie jetzt auch wieder aussieht."

Britney geht als "Womanizer" durchs Feuer

Die ersten Standing Ovations gab es aber erst als Franziska van Almsick dem Gewichtheber und Olympiasieger Matthias Steiner das goldene Rehkitz überreichte. Steiner erinnerte auf dem Siegerpodest in Peking an seine verstorbene Frau und hatte damit die Herzen der Zuschauer und Fans berührt. Musikalisch ging es mit Leona Lewis und ihrem Hit "Bleeding in Love" sowie mit Rocksängerin Pink, die ihren neuen Song "Sober" vorstellte, heiß zur Sache. Der sichtlich reservierte Boris Becker hätte an diesen Damen sicherlich nichts auszusetzen.

Die Wahl des "Nachrichtenmann des Jahres" wurde dieses Jahr durch die Zuschauer ermittelt, so dass es kein Wunder war, dass RTL-Moderator Peter Kloeppel mit dem Bambi geehrt wurde. Für den Kinohit "Keinohrhasen" gewannen Til Schweiger und Nora Tschirner einen "Zweiohrbambi", wie Laudatorin Iris Berben den Preis "Film national" spontan umtaufte. Als beste Schauspieler wurden Michael Bully Herbig ("Die Geschichte vom Brandner Kaspar") und Johanna Wokalek ("Der Baader Meinhof Komplex" und "Nordwand") ausgezeichnet. Am Ende der Gala bekam der 80-jährige Schauspieler und Dokumentarfilmer Hardy Krüger den Bambi für sein Lebenswerk überreicht. Der bald 105-jährige Johannes Heesters war an diesem Abend wegen einer Theateraufführung leider verhindert, eigentlich bekommt er jedes Jahr einen Sonder-Bambi.

Die Bambi Preisträger im Überblick:
  • Pop International: Britney Spears
  • Schauspielerin International: Meg Ryan
  • Schauspieler International: Keanu Reeves
  • Fernsehen: Christine Neubauer
  • Sport: Matthias Steiner
  • Sonderpreis der Jury: Lewis Hamilton
  • Entertainment: Stefan Raab
  • Engagement: Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden
  • Film national: Til Schweiger
  • Lebenswerk: Hardy Krüger
  • Kultur: Cornelia Funke
  • Mode: Tommy Hilfiger
  • Klassik: Plácido Domingo
  • Moderation: Frank Plasberg
  • Shooting-Star: Leona Lewis
  • Sonderbambi: Johannes "Jopie" Heesters
  • Publikumsbambi Nachrichtenmann des Jahres: Peter Kloeppel
  • Jurypreis Schauspielerin national: Johanna Wokalek
  • Jurypreis Schauspieler national: Michael "Bully" Herbig

Quelle: max.de, spiegel.de
Bild: mdr.de/bambi

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017