Excite

3096 Tage: Natascha Kampusch und ihre Biographie

Die Österreicherin Natascha Kampusch hat ihr achtjähriges Martyrium als Entführungsopfer nun in einem Buch niedergeschrieben, ihre Biographie '3096 Tage' ist ab Mittwoch im Buchhandel erhältlich. Um die Neuerscheinung publik zu machen, tingelt Kampusch nun von Fernsehsender zu Fernsehsender.

Weltweites Aufsehen erregte 2006 die Geschichte der damals 18-jährigen Natascha Kampusch, die als Zehnjährige von einem Österreicher entführt und jahrelang in einem fünf Quadratmeter großen Kellerverlies eingesperrt und missbraucht wurde. 2006 gelang ihr die Flucht, ihr Peininger warf sich noch am selben Tag vor die S-Bahn.

Nun hat die heute 22-Jährige die Geschichte ihrer Entführung aufgeschrieben. Detailgetreu beschreibt sie ihre Gedanken, zum Beispiel, als sie im Auto ihres Entführers saß und gerade verschleppt wurde: 'Bis zu diesem Moment war ich überzeugt davon gewesen, dass ich bald sterben würde. Das, was mir jetzt drohte, schien mir schlimmer.'

Um ihr Buch optimal zu promoten, nutzt Natascha Kampusch die Medienmaschine. Heute abend wird sie ab 22.45 in der ARD bei 'Beckmann' Rede und Antwort stehen, berichtet das Hamburger Abendblatt. Die Österreicherin sagte in der bereits am Samstag aufgezeichneten Sendung: 'Ich will die Geschichte loswerden, es ist eine Art Ballastpaket für mich. Jetzt geht es mir besser.' Also war das Schreiben ihrer Biographie '3096 Tage' eine Art Selbsttherapie für Natascha Kampusch.

Bild: Amazon, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017